Ein Artikel der Redaktion

Kreis Pinneberg Mehr als 50 Diebstähle aus Autos

Von Karina Voigt | 20.03.2014, 09:00 Uhr

Die erste Serie von Autoaufbrüchen ereignete sich im Januar. Im Fokus der Täter stehen Navigationsgeräte.

Sie sind nachts auf den Straßen des Kreises Pinneberg unterwegs und brechen Autos auf: Diebe, die es auf festeingebaute Navigationsgeräte abgesehen haben. Allein in der Nacht zu gestern sind in Wedel vier und in Quickborn drei derartiger Diebstähle verübt worden, wie die Polizei mitteilte.

Begonnen haben die Diebstahlserien aus Fahrzeugen nach Angaben der Polizei bereits im Januar. Seitdem verzeichnete die Polizei mehr als 50 Taten im gesamten Kreisgebiet. „Wir haben allerdings keine Hinweise, dass es sich um die gleichen Täter handelt“, sagte Polizeisprecherin Sandra Rüder im Gespräch mit dieser Zeitung. Vielmehr gehe die Polizei davon aus, dass verschiedene Täter am Werk seien.

Die meisten Autos, aus denen Wertgegenstände – darunter auch hochwertige Kleidungsstücke und Fahrräder – gestohlen wurden, hätten am Fahrbahnrand gestanden. Doch auch aus Autos, die auf Privatgrundstücken oder sogar in Carports geparkt waren, sei bereits gestohlen worden.

„Wirklich schützen kann man sich davor nicht“, sagte Rüder. Gemeinsam mit der Kriminalpolizei Pinneberg bittet sie jeden, verdächtige Personen sofort unter der Notrufnummer 110 zu melden. Weitere Hinweise zu den Taten nimmt die Kriminalpolizei Pinneberg unter (04101) 2020 entgegen.