Zwölf Preisträger aus Film und TV

Das bronzefarbene Pferd wird von Organisator Mario Würz (48) und Sponsorin Judith Engeler (30) an bekannte Persönlichkeiten aus Film und Fernsehen verliehen.
1 von 5
Das bronzefarbene Pferd wird von Organisator Mario Würz (48) und Sponsorin Judith Engeler (30) an bekannte Persönlichkeiten aus Film und Fernsehen verliehen.

Immenhof-Verein um Mario Würz verleiht zum fünften Mal Filmpreis / Schauspieler-Aufgebot im Uwe-Seeler-Fußballpark

shz.de von
08. September 2018, 00:32 Uhr

Großes Schauspiel-Aufgebot im Uwe-
Seeler-Fußballpark: Mario Würz verleiht am Sonnabend, 6. Oktober, um 19.30 Uhr den Immenhof-Filmpreis. Die Auszeichnung wird zum fünften Mal verliehen.

„Die Ausstrahlung der Schauspieler ist ein wichtiges Kriterium“, sagt Organisator Mario Würz (48) über die Auswahl der Preisträger. „Zudem haben die Schauspieler eine Verbindung zu den Immenhof-Filmen oder eine Leidenschaft fürs Reiten.“ Die schauspielerische Leistung werde von der Jury, die aus dem Vorstand des Immenhof-Vereins bestehe, auch in die Bewertung einbezogen.

In diesem Jahr werden zwölf Preisträger auf der Veranstaltung ausgezeichnet, unter denen sich auch Schauspielerin und Synchronsprecherin Anja Kling befindet, die zweimal mit der Goldenen Kamera und dem Bambi ausgezeichnet wurde. Für ihre Darbietung als Caroline Schäfer im ZDF-Krimi „Der Kommissar und das Kind“ erhält sie den bronzefarbenen Immenhof-Filmpreis. Auch die Schauspielerinnen Stefanie Stappenbeck, Ellenie Salvo González, Janna Striebeck, Maria Ehrich, Svenja Pages, Anja Schüte, Emilia Bernsdorf und Anna Maria Mühe erhalten einen Preis für ihre Leistungen in ihren jeweiligen Hauptrollen. Aufgrund von Dreharbeiten kann Anna Maria Mühe nicht an der Veranstaltung in Malente teilnehmen. Schauspielkollegin Antonia Gerke
wird den Preis für sie annehmen.

In diesem Jahr werden außerdem zwei männliche Schauspieler für ihre Leistungen ausgezeichnet. „Die Auswahl bei den Herren ist schwierig“, erklärt Mario Würz. Sebastian Ströbel erhält die Auszeichnung für seine Rolle als Markus Kofler in der ZDF-Serie „Die Bergretter“. Des Weiteren erhält Jochen Horst, der bereits in zahlreichen Krimireihen und Fernsehfilmen mitwirkte und dreimal auf dem „Traumschiff“ dabei war, einen Immenhof-Filmpreis.

Den Ehrenpreis erhält in diesem Jahr ein Immenhof-Star der ersten Stunde: Angelika Meissner. In ihrer Rolle als Dick an der Seite von Heidi Brühl und Margarete Haagen spielte sie im ersten Film der Immenhof-Reihe im Jahr 1955 mit. Der Immenhof-Filmpreis wird der Schauspielerin posthum verliehen, da sie im Januar in einem Berliner Pflegeheim verstarb.

Für musikalische Unterhaltung sorgt, wie im vergangenen Jahr, die Band Bitter Lemon. Ebenfalls wird der deutsche Popsänger Markus, der mit seiner Single „Ich will Spaß“ bekannt wurde, bei der Veranstaltung auftreten. Gesponsert wird die Veranstaltung von mehreren kleinen Unternehmen der Region sowie der Axa-Agentur in Malente. „Die Immenhof-Filme vermitteln eine Idylle, die erhalten bleiben soll“, erklärt Agenturchefin Judith Engeler (30). Sie selbst sei durch Wald und Wiesen geritten und habe deshalb einen Bezug zum Engagement von Veranstalter Mario Würz.

Karten für die Filmpreis-Verleihung können für 20 Euro pro Person unter Telefon 0151/10212951 oder unter immenhofmuseum @gmx.de erworben werden. Für die Veranstaltung stehen 50 Karten zum Verkauf.

Eine weitere Möglichkeit, die ausgezeichneten Schauspieler zu treffen, bietet sich am Sonntag, 7. Oktober, um 11 Uhr in der Kampstraße 1 im Innenhof-Museum.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen