zur Navigation springen
Ostholsteiner Anzeiger

17. August 2017 | 19:37 Uhr

Zwischenspurt entscheidet

vom
Aus der Redaktion des Ostholsteiner Anzeigers

Handball-Kreisoberliga der Frauen: SG Malente/DG II setzt sich 18:11(7:5) gegen die HSG Eutin durch

Die Handballerinnen der SG Malente/DG II haben sich mit einem 18:11(7:5)-Sieg in Duell der Nachbarn gegen die HSG Eutin in der Spitzengruppe festgesetzt. Die Entscheidung fiel, als die Gastgeberinnen ihren Vorsprung nach der Pause von 7:6 auf 12:6 ausbauten.

In der ersten Halbzeit war beiden Teams im Nachholspiel die Herbstpause anzumerken. Die HSG ging 2:0 in Führung, die Malenterinnen stellten beim 4:4 den Gleichstand her. Auch in der zweiten Halbzeit versuchten die Eutinerinnen mit einer neuen 6:0-Abwehrformation den wurfgewaltigen und erfahrenen Malenter Rückraum unter Kontrolle zu bringen. Doch nach dem 6:7-Anschlusstreffer setzten sich die Gastgeberinnen bis zum 12:6 ab. Der Euitiner Angriff scheiterte immer wieder an der nahezu unüberwindbaren SG-Torhüterin Julia Gelhardt.

HSG-Trainer Holger Edler nahm ein Team-Time-Out und stellte die Formation noch einmal um. Zwar kamen die Gäste auf 10:12 heran, doch dann nahmen die Malenterinnen mit den spielstarken Manuela Härzer und Jessica Plötz das Heft in die Hand und bauten den Vorsprung auf 15:10 aus.

Die Malenterinnen sind jetzt mit 6:2 Punkten Dritte, die HSG Eutin weist jetzt 4:4 Zähler auf und belegt den sechsten Platz von zwölf Mannschaften. Die SG Malente/DG II spielte mit den Torfrauen Julia Gelhardt und Danika Hahn sowie Manuela Härzer (7/2), Jessica Plötz (5/1), Kirsten Westermann, Sonja Kämpfer (je 2), Britta Preuß, Ines Thormann (je 1) und Astrid Lüdt.

Für die HSG Eutin spielten Janna Edler und Svenja Lucas im Tor sowie Alina Werner, Ellen Franke (je 3/1), Sandra Ude (2), Sabrina Wagner, Anna-Lena Pfaffinger, Svenja Peters (je 1), Saskia Zirkel, Malin Johannsen, Kajsa Slotos, Jelena Nowak, Giulia Thomsen und Juliane Hinz.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen