Zweiter Sieg in einer Woche

Aus der zweiten Reihe trifft Juliane Hinz, der Abwehrversuch der Lübeckerin Nele Schramm ist zu zaghaft, um das Tor zu verhindern.
Foto:
Aus der zweiten Reihe trifft Juliane Hinz, der Abwehrversuch der Lübeckerin Nele Schramm ist zu zaghaft, um das Tor zu verhindern.

A-Jugendhandballerinnen der HSG Eutin besiegen die Lübecker Turnerschaft deutlich mit 14:8 Toren

shz.de von
13. November 2013, 00:33 Uhr

Die A-Jugendhandballerinnen der HSG Eutin haben in der Kreisoberliga den zweiten Heimerfolg innerhalb einer Woche gefeiert. Sie setzten sich nach dem knappen Erfolg gegen die
eigene zweite Mannschaft mit 14:8(5:3) Toren gegen die Lübecker Turnerschaft durch.

Trainer Holger Edler musste erneut mit Denise Ausborn, Lotta Edler und Finja Grundt auf mehrere Stammkräfte wegen Verletzung verzichten. „Doch nach und nach scheint sich die neue Rückraumformation um Regisseurin Jule Hinz einzuspielen“, meinte der Coach. Er freute sich darüber, dass Neele Brenscheidt, Linn Manthey und Lena Preuss immer besser ins Team hineinfinden. Allein die Chancenverwertung in der ersten Halbzeit gab dem Trainer Grund zur Kritik.

Doch ein Donnerwetter in der Halbzeitpause weckte das Team. So setzten sich die Eutinerinnen nach gelungenen Aktionen über Anna von Hinten und Jule Hinz zwischenzeitlich verdient auf
9:5 ab. Die Eutiner Abwehrformation ließ die beiden Lübecker Haupttorschützinnen Sive Meißner und Kathrina Stein nicht mehr zum Torerfolg kommen. Hier zeichneten sich besonders Linn Manthey und Melina Konradt aus. Die Schlusspunkte in der von der HSG überlegen geführten Partie setzten Lena Preuss von der rechten Rückraumposition und Neele Brenscheidt per Siebenmeter zum 14:8 Endstand.

Die HSG Eutin spielte mit den Torhüterinnen Lara Seeliger und Hannah Meironke sowie Juliane Hinz (5), Anna von Hinten (5), Neele Brenscheidt (2/1), Lena Preuss (1), Linn Manthey (1), Melina Konradt, Diana Rowedder, Pia Denker-Gosch und Anika Prawitz.

zur Startseite

Kommentare

Leserkommentare anzeigen