zur Navigation springen
Ostholsteiner Anzeiger

21. August 2017 | 18:19 Uhr

Zweimal klar gewonnen

vom
Aus der Redaktion des Ostholsteiner Anzeigers

C-Jugendhandballerinnen der HSG Holsteinische Schweiz besiegen Dänischenhagen und SG Todesfelde

In der Landesliga-Zwischenrunde haben die C-Jugendhandballerinnen der HSG Holsteinische Schweiz auch bei ihrem Heimturnier gepunktet. Sie haben sich gegen den MTV Dänischenhagen sowie die SG Todesfelde/ Leezen durchgesetzt.

Gegen den MTV entwickelte sich eine zunächst ausgeglichene und umkämpfte Partie, in der die Gäste immer wieder über ihre stark aufspielende Rückraumlinke Katharina Dütschke zu leichten Toren kamen. Die HSG-Abwehr schränkte Dütschkes Aktionsradius aber zunehmend ein. Nach der Pause gelang mit vier schnellen Toren in Folge das 20:12, das zu einem klaren 31:20 (15:11)-Erfolg führte.

In ihrer zweiten Begegnung trafen die Gastgeberinnen auf die Mannschaft der SG Todesfelde/Leezen, deren Spielweise unverkennbar die Handschrift von Trainerin Gabi Nemeth trägt. Lauffreudig und wurfgewaltig begann die SG mit viel Tempo, beging aber im Doppelspiel zunehmend technische Fehler und brach ein. Die HSG hingegen präsentierte sich hellwach und konditionsstark. Vor einer geschlossenen und konsequenten Hintermannschaft im 3-2-1-Verbund störte Marit Kaps als Spitze die Laufwege von SG- Hauptakteurin Jasmin Schönbrodt geschickt. So setzten sich die Gastgeberinnen schnell über 5:2 und 9:3 ab. Mieke Rusch überzeugte sowohl auf der ungewohnten Rechtsaußenposition als auch vom Kreis, zudem hatten auch Levke Stöver, Lena Kaden und Joana Möhring einen glänzenden Tag erwischt. Sie zeigten sich durchweg zweikampfstark und treffsicher. Mit dem deutlichen 27:15(16:8)-Erfolg setze sich die HSG Holsteinische Schweiz an die Spitze der Landesliga Süd und wahrt vor dem Abschlussturnier am 14. Februar in Neumünster ihre Chancen auf einen Relegationsplatz zur Schleswig-Holstein-Liga.

„Auch bei diesem Turnier überzeugte die Mannschaft durch einen geschlossen guten Auftritt. Die Zwischenrunde dokumentiert die gute Entwicklung. Vor allem die schwere Hinrunde in der Schleswig-Holstein-Liga hat den Mädchen wertvolle Erfahrungen geboten und sie entscheidend vorangebracht“, sagte Trainerin Petra Stock. Für die HSG spielten Torhüterin Marina Dose sowie Joana Möhring (14), Levke Stöver, Lena Kaden (je 11), Mieke Rusch (8), Marit Kaps (7), Ylva Brandenburg (5), Malin Maczey (2), Hannah Lis (1), Leonie Leder und Janina Bennühr.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen