zur Navigation springen
Ostholsteiner Anzeiger

18. August 2017 | 19:10 Uhr

Zwei überragende Torhüter

vom
Aus der Redaktion des Ostholsteiner Anzeigers

Eishockey-Oberliga: EHC Timmendorfer Strand unterliegt dem EHC Neuwied vor knapp 500 Zuschauern mit 1:4 Toren

In der Eishockey Oberliga musste der EHC Timmendorfer Strand eine bittere Niederlage hinnehmen. Die Ostholsteiner unterlagen vor knapp 500 Zuschauern gegen den Tabellendritten EHC Neuwied „Die Bären“ mit 1:4 (0:1, 1:1, 0:2) Toren, waren aber über weite Strecken zumindest ebenbürtig.

Die Timmendorfer begannen verhalten, so dass die Gäste die Anfangsminuten bestimmten. Bereits in der dritten Minute gingen die Bären in Führung. Neuwied blieb im ersten Drittel überlegen, was die Torschussbilanz von 12:3 belegt. Doch erneut hatte Goalie Jordi Buchholz einen Sahnetag erwischt und verhinderte einen höheren Rückstand. Zudem stand die Defensive deutlich sicherer, als beim Debakel gegen Leipzig. Im zweiten Spielabschnitt fanden die „Beach Boys“ immer besser in die Partie und starteten vielversprechende Offensivaktionen. Aber das Tor der Gäste schien wie vernagelt, zumal sich deren Torwart, Björn Linda, als Meister seines Fachs präsentierte. So wurde die Partie zum Spiel der Goalies, die sich in nichts nachstanden. Nachdem die Timmendorfer mit einem Pfostenschuss Pech hatten, fiel in der 32. Minute der verdiente Ausgleich. Bei eigener Überzahl bereiteten Christian Herrmann und Pattrick Saggau vor, während Thorben Saggau mit einem satten Schuss zum 1:1 traf. Die „Beach Boys“ setzten nach und hatten mehrfach die Führung auf dem Schläger. Der verdiente Lohn blieb allerdings aus. Im Gegenteil, denn kurz vor der zweiten Pause traf Neuwied zum glücklichen 1:2.

Im letzten Drittel versuchten die Timmendorfer alles, belohnten sich aber nicht. Für die Entscheidung sorgte ausgerechnet ein Timmendorfer Eigengewächs. Dominik Lascheit, der in Timmendorf das Eishockey-ABC lernte bevor er zu den Eisbären Berlin wechselte, traf in der 49. Minute zum 1:3. Der vierte Gäste-Treffer in der Schlussphase hatte nur noch statistischen Wert.

„Der Einsatz war groß, das Defensivverhalten stimmte. Mit der Leistung bin ich vollauf zufrieden. Dennoch sind wir enttäuscht, da nichts Zählbares herausgekommen ist. Wir waren nah am Punktgewinn. Heute war es ein Spiel mit zwei überragenden Goalies“, sagte EHCT-Trainer Martin Williams.

zur Startseite

von
erstellt am 14.Nov.2015 | 19:41 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen