zur Navigation springen
Ostholsteiner Anzeiger

20. November 2017 | 12:54 Uhr

Zwei Treffer wegen Abseits zurückgepfiffen

vom
Aus der Redaktion des Ostholsteiner Anzeigers

shz.de von
erstellt am 05.Mai.2016 | 21:17 Uhr

„Ich hadere sonst nicht mit dem Schiedsrichter, aber heute waren viele Entscheidungen des Unparteiischen schon sehr seltsam. Kompliment an beide Mannschaften, dass sie ruhig geblieben sind und Fußball gespielt haben“, sagte Trainer Ismet Nac nach dem 2:2(1:0)-Unentschieden des SV Fortuna Bösdorf in der Fußball-Kreisliga Plön gegen den Dobersdorfer SV. Bereits in der Anfangsphase erzielte die drückend überlegene Fortuna zwei Treffer durch Arne Anders und Malte Weiss, denen Schiedsrichter Karl-Heinz Fischer die Anerkennung versagte.

„Seltsam, wenn nach einer Ecke zwei Dobersdorfer Spieler auf der Torlinie stehen und es wird auf Abseitsstellung entschieden“, meinte Ismet Nac.

Sein Team ließ sich jedoch nicht beirren und ging in der 29. Minute durch Arne Anders verdient mit 1:0 in Führung. In der Folge vergab die Heimmannschaft mehrmals Möglichkeiten, um den Vorsprung auszubauen. Auch in der zweiten Halbzeit blieben die Gastgeber das klar spielbestimmende Team. Bis zur 80. Minute sah alles nach einem Bösdorfer Sieg aus. Dann traf Marcel Gonda nach einem Freistoß aus fünf Metern zum überraschenden 1:1-Ausgleich. Nur zwei Minuten später versenkte derselbe Spieler einen Direktschuss zum 1:2 im Fortunagehäuse und stellte den Spielverlauf auf den Kopf. Die Bösdorfer blieben ruhig und kamen im direkten Gegenzug erneut durch Arne Anders zum 2:2-Endstand.

„Am Ende muss man aufgrund der späten Gegentore mit dem Unentschieden sogar zufrieden sein“, kommentierte Nac das Spiel. Morgen erwarten die Bösdorfer um 15.30 Uhr den SV Probsteierhagen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen