Zwei Tage im Zeichen der Küstenwache

Beim „Open Ship“ können Besucher die Arbeitsschiffe erkunden.
Beim „Open Ship“ können Besucher die Arbeitsschiffe erkunden.

In Neustadt können Besucher am Wochenende in die Tätigkeiten der maritimen Polizisten auf See eintauchen / Vorführungen, Ausstellung und Musik am 14. und 15. Juli

shz.de von
05. Juli 2018, 11:50 Uhr

Bereits zum neunten Mal ist der Kommunalhafen Neustadt am Sonnabend und Sonntag (14./15. Juli) Zentrum der maritimen Polizeiarbeit. Die Tage der Küstenwache laden Besucher ein, die Aufgabenbereiche der Küstenwache, zu der auch die Bundespolizei zur See gehört, kennen zu lernen. Polizisten beantworten Fragen und informieren über die Ausbildungsmöglichkeiten.

Die Küstenwache-Vorstellung wird von einem bunten Programm für Familien an beiden Tagen umrahmt. „Wegen guter Resonanz und großen Interesses haben wir uns entschlossen, die Veranstaltung auszubauen“, erklärt Hansjörg Conzelmann vom Veranstalter, der Tourismus-Agentur Lübecker Bucht (TALB).

An beiden Tagen liegen Schiffe wie die „Schleswig-Holstein“ im Hafen von Neustadt und können von jeweils 10 bis 18 Uhr beim „Open Ship“ besucht werden. In einem Museumszelt sind Oldtimer und historische Gegenstände zu sehen und es wird die Geschichte der Küstenwache erzählt, mit dabei ein „Polizei-Motorradkarussell“.

Auf viele weitere Höhepunkte können die Gäste gespannt sein, wie den Einsatz der Seenotretter auf dem Wasser. In Kooperation mit der Bundespolizei zur See, der Neustädter Feuerwehr und den Neustädter und Grömitzer Seenotrettungskreuzern warte ein Spektakel zum Staunen und Lernen.

Die Besucher erfahren einiges über das Piraterie-Präventionszentrum und das Maritime Schulungs- und Trainingszentrum. Für Gäste mit geschickten Händen lohne sich ein Besuch auf dem Knoten-Kutter, auf dem Seebären in die Kunst der Seemannsknoten einweihen. Am Losestand können Gäste ihr Glück herausfordern und eine Fahrt auf einem historischen Boot durchs Neustädter Gewässer gewinnen, die nur am Tag der Küstenwache angeboten wird. Der Erlös aller Lose kommt dem Kinderwerk Pelzerhaken zugute. Für die jüngeren Besucher bietet die Küstenwache eine maritime Bastelaktion an.

Neben all den Einblicken und Eindrücken sorgt Musik für Unterhaltung. „Lui & Fiete – Küstenspaß von der Waterkant“, die Band des Zolls „Combo Zolla“ und das „Bundespolizei-Orchester“ treten an beiden Tagen auf. Am Sonntag musiziert die kostümierte Piraten-Truppe „Freibeutermukke“. Damit die Besucher kulinarisch versorgt sind, bilden 14 Food-Trucks eine Streetfood-Meile, auf der auch die „Ankerbar“ Leckereien bietet.

Den Fußball-Fans bietet der Veranstalter die Live-Übertragung der letzten beiden Weltmeisterschaftsspiele im „Glücks“-Café an. Das „Glücks“ veranstaltet Modeschauen und Ausstellungen. Die Tourismus-Agentur Lübecker Bucht informiert im Willkommenszelt über weitere Ausflugstipps.










zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen