zur Navigation springen
Ostholsteiner Anzeiger

18. Dezember 2017 | 18:07 Uhr

Zwei Bewerber für Bürgermeisterwahl

vom
Aus der Redaktion des Ostholsteiner Anzeigers

Eutin: Bis gestern Abend konnte man sich bewerben / Wahl ist am 28. Februar

von
erstellt am 12.Jan.2016 | 00:34 Uhr

Die Frist ist gestern um 18 Uhr abgelaufen. Seit diesem Zeitpunkt steht fest, dass es für das Amt des Bürgermeisters in Eutin zwei Bewerbungen gibt: Regina Poersch (SPD) und Carsten Behnk (parteilos). Die Eutiner Bürger sind dazu aufgerufen, am Sonntag, 28. Februar, per Stimmzettel die Nachfolge für Klaus-Dieter Schulz zu regeln. Dessen Amtszeit endet am 31. Juli 2016.

Bei zwei Kandidaten wird es mit höchster Wahrscheinlichkeit keine Stichwahl geben. Die würde fällig, wenn am ersten Wahltag kein Bewerber eine absolute Mehrheit bekommt. Bei zwei Personen wäre das nur der Fall, wenn sie exakt gleich viele Stimmen erhielten.

Regina Poersch (46) und Carsten Behnk (48) haben in den vergangenen Wochen mit Ständen auf dem Wochenmarkt, mit Hausbesuchen und auf Veranstaltungen ihren Wahlkampf begonnen. Beide sind diplomierte Verwaltungswirte.

Die in Eutin aufgewachsene und hier lebende Regina Poersch war 13 Jahre in der Malenter Gemeindevertretung tätig, bevor sie 2005 Mitglied des Landtags wurde. Der in Heiligenhafen geborene Carsten Behnk lebt in Groß Meinsdorf und ist seit 1986 beim Kreis Ostholstein tätig, seit 2008 als Geschäftsführer der Kulturstiftungen und Leiter des Fachdienstes Bildung, Kultur und Sport des Kreises.

Regina Poersch ist Kandidatin der Eutiner SPD, Carsten Behnk der CDU. Die drei anderen Fraktionen in der Stadtvertretung hatten sich nicht festgelegt.

> www.poersch-eutin.de

> www.carstenbehnk.de


zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen