zur Navigation springen
Ostholsteiner Anzeiger

12. Dezember 2017 | 04:05 Uhr

Zuschüsse ja, aber...

vom
Aus der Redaktion des Ostholsteiner Anzeigers

shz.de von
erstellt am 06.Dez.2013 | 00:31 Uhr

Der Tourismusausschuss hat für das kommende Jahr Zuschüsse für touristische Veranstaltungen in Höhe von 3800 Euro freigegeben, die von örtlichen Vereinen und vom Landessportverband (LSV) organisiert werden. Weitere 1000 Euro soll der touristische Dienstleister GLC aus dem Etat für Veranstaltungen bereitstellen, den er von der Gemeinde erhält.

Neu ist allerdings, dass die Zuschüsse erst gewährt werden, wenn die Vereine eine Schlussrechnung vorgelegt haben. Beim Schützenverein sorgten die Bedingungen des Ausschusses für Unruhe.

Folgende Beträge wurden bewilligt:

> Der Landessportverband (LSV) erhält 800 Euro für seinen 6. Schwentine-Naturathlon am 1. Mai. Beantragt hatte der LSV 900 Euro.

> Der Spielmannszug des TSV Malente bekommt wie im Vorjahr 1000 Euro von der Gemeinde und 500 Euro von GLC für das 32. Internationale Musikfest, das vom 30. Mai bis zum 1. Juni stattfindet. Beantragt hatte der Spielmannszug 2500 Euro.

> Die Freunde des Kurparks erhalten wie beantragt 1000 Euro für das 7. Malenter Weihnachtsdorf am 29. und 30. November. Dabei konterte Vereinsvorsitzende Julia Freese Kritik, dass die Veranstaltung noch nicht auf eigenen Füßen stehe. So habe man in diesem Jahr mit Hilfe Malenter Geschäftsleute ein Glücksraddrehen veranstaltet und damit 1000 Euro eingenommen. Die nun beantragten 1000 Euro seien als Rückversicherung für Ausfälle gedacht. So seien in diesem Jahr die Werbeeinrichtungen für den Weihnachtsmarkt zerstört worden. Das habe Kosten von 700 Euro verursacht.

> Der Schützenverein Malente soll wie im Vorjahr 1000 Euro von der Gemeinde und 500 Euro von GLC für die Ausrichtung des 45. Blumenkorsos am 2. August im Rahmen des Schützenfests erhalten (beantragt: 3400 Euro). Allerdings verlangte der Ausschuss eine Schlussrechnung für das gesamte Schützenfest. Einen Zuschuss soll es nur geben, wenn der Verein beim Schützenfest einschließlich Blumenkorso Geld drauflegt. Das stieß beim Schatzmeister des Vereins, Karl-Heinz Speth, auf energischen Widerspruch: „Sie können das doch nicht alles in einen Topf werfen“, kritisierte er. Doch sein Einwand war vergeblich.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen