Zur Pause war bereits alles klar

Fußball-Kreispokal: B-Jugend des JFV Eutin/Malente bezwingt JSG OH/Kabelhorst KSSC mit 4:0

shz.de von
22. Mai 2018, 12:04 Uhr

Die B-Jugend des JFV Eutin/Malente wurde im Endspiel um den Fußball-Kreispokal ihrer Favoritenrolle gerecht. Sie besiegte in einem einseitigen Finale die JSG OH/Kabelhorst KSSC mit 4:0 (4:0), wobei die Partie bereits nach der ersten Halbzeit entschieden war.

Der favorisierte JFV übernahm sofort die Initiative, während dem Außenseiter die Nervosität deutlich anzumerken war. Die Eutiner und Malenter waren spielerisch und vor allem läuferisch überlegen. Zudem wirkten sie in ihren Kombinationen geistig frischer. Nic Rosert sorgte mit dem ersten Torschuss für das frühe 1:0 (9.). Der JFV setzte nach und erhöhte nur fünf Minuten später auf 2:0. Kapitän Lasse Behrmann spielte drei Gegner aus und traf trocken und platziert. Weitere gute Chancen von Robin Schmidt und Tom Volkmann blieben ungenutzt. So dauerte es bis zur 30. Minute, ehe Schmidt das 3:0 erzielte. Nachdem Lucas Gülck knapp daneben zielte, fiel unmittelbar vor der Pause noch das 4:0. Nach einem Eckball von Julian Hagedorn stieg Paul Kath am höchsten und köpfte ein.

Zu Beginn der zweiten Hälfte wurde die JSG OH mutiger, doch die Defensive des JFV stand sicher und ließ kaum etwas zu. Auf der Gegenseite verzettelte sich der Favorit aber in zu vielen Einzelaktionen, so dass zwingende Chance ausblieben.

„Natürlich sind wir mit dem Ergebnis zufrieden. In der zweiten Halbzeit ging durch die Wechsel der Spielfluss etwas verloren. Im ersten Durchgang hat die Mannschaft die Vorgaben gut umgesetzt, weil wir wussten, dass der Gegner in der Abwehr anfällig ist“, sagt Co-Trainer Ulf Kath.


zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen