Rathjensdorf : Zur Ehrung trotz Schmerzen: Frank Kampars Sportfischerkönig

Sportfischerkönig Frank Kampars  und seine Frau Tanja. Foto: Foto: Karl Hesse
Sportfischerkönig Frank Kampars und seine Frau Tanja. Foto: Foto: Karl Hesse

Der Sportfischerball im "Dörpskrog", seit Jahrzehnten Tradition, sorgte Sonnabend wieder für ein "volles Haus".

Avatar_shz von
21. November 2011, 11:29 Uhr

Rathjensdorf | Ein Drittel der Gäste seien keine Mitglieder, stellte Jörg Zimmermann, Vorsitzender des Sportfischervereins Plön und Umgebung, froh fest und erwähnte Bürgervorsteher Hans-Jürgen Kreuzburg sowie Bürgermeister Jens Paustian.

Wie gewohnt gab es ein riesiges Fischbuffet mit Fängen von Sportfischern, neben der Verlosung von geräucherten Edelmaränen und Aalen ("selbstgefangen, selbstgeräuchert") gehörte eine Tombola zum Programm. Den Hauptpreis, eine Wochenendreise nach Berlin, gewannen Elsa-Margarete und Dr. Sigurd Müller (Plön).

Schließlich dient der Ball auch der Krönung des jährlichen Sportfischerkönigs. Den Titel erwarb sich dieses Jahr Frank Kampars (45), nachdem er beim Gemeinschaftsangeln auf dem Trammer See am 3. Juli einen kapitalen Hecht (8 500 Gramm Gewicht und 107 Zentimeter Länge) aus dem Wasser gezogen hatte. Kampars, der in Eutin lebt, war 2008 schon einmal Sportfischerkönig. Seit 2006 ist er Mitglied bei den Plöner Sportfischern, seit 2008 betreut er die Jugendgruppe mit etwa 35 Mitgliedern. Die Ehrung nahm er trotz der Schmerzen eines Schlüsselbeinbruches entgegen.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen