zur Navigation springen
Ostholsteiner Anzeiger

21. Oktober 2017 | 11:13 Uhr

Zum Einstand einen 26:25-Erfolg gefeiert

vom
Aus der Redaktion des Ostholsteiner Anzeigers

shz.de von
erstellt am 06.Nov.2014 | 10:22 Uhr

Die Landesligahandballerinnen der HSG Holsteinische Schweiz haben ihren Trainerwechsel gut verkraftet. Die HSG hatte sich vor dem Spiel gegen den VfL Schwartau von Trainer Mario Acimovic getrennt. Nachfolgerin ist Katrin Hänisch, der weiterhin Oliver Hinz als Co-Trainer und Lisa Cosmus als Physiotherapeutin zur Seite stehen. Die HSG siegte mit 26:25(15:12) Toren.

Die HSG-Frauen erhielten mit der erfahrenen Micaela Buck und die junge Hannah Meironke erneut Unterstützung zwischen den Pfosten. Katrin Hänisch sah, dass ihr Team nach einem 4:5-Rückstand mehr Druck ausübte und mit einfachen Kreuzen zu Toren aus dem Rückraum kam. Die Folge war, dass die Schwartauerinnen ihre sture 6:0-Deckung aufgaben. So ergaben sich Räume für die Kreisspielerinnen.

Auch nach der Pause bestimmte die HSG das Geschehen, sie zog auf 25:19 davon. Doch dann folgte der Einbruch. Fehler im Angriff und eine durchlässige Abwehr führten zu fünf Schwartauer Toren in Folge, der Vorsprung schmolz auf 24:25. Die Tore für die Gastgeberinnen erzielten Annika Ochs (7), Anika Hänisch (5/3), Saskia Wendt (4), Kim Zühlke (4), Marila Grunwald (3), Kersti Spiekermann (2) und Juliane Voß (1).

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen