Zu wenig Dienstsport: Fitnessprogramm für Polizisten wird überdacht

shz.de von
04. Januar 2016, 00:32 Uhr

Zu viele Überstunden, kaum Zeit für Regeneration – geschweige denn für den Dienstsport. Ausgerechnet vielen Polizisten in Schleswig-Holstein mangelt es an der Fitness. Nach Angaben des Landesrechnungshofs machen nicht einmal 40 Prozent aller Beamten im Dienst Sport. Das vorgegebene Ziel von mindesten vier Stunden pro Monat und Polizist werde nicht erreicht. Das soll in diesem Jahr besser werden. Laut Ove Fallesen, Sprecher des Landespolizeiamtes, plant eine Arbeitsgruppe neue Regelungen zum Polizeisport. Seite 11

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen