zur Navigation springen
Ostholsteiner Anzeiger

13. Dezember 2017 | 00:39 Uhr

Zu viele Chancen vergeben

vom
Aus der Redaktion des Ostholsteiner Anzeigers

Handballerinnen der HSG Holsteinische Schweiz unterliegen der GHG Hahnheide unglücklich mit 25:26(11:13) Toren

shz.de von
erstellt am 16.Sep.2014 | 10:56 Uhr

Die Landesligahandballerinnen der HSG Holsteinische Schweiz waren bei der 25:26(11:13)-Niederlage gegen die GHG Hahnheide vom Pech verfolgt. Die Gastgeberinnen mussten erneut ohne etatmäßige Torhüterin antreten und unterlagen nach einer spannenden Schlussphase denkbar knapp.

Die Partie verlief in der ersten Halbzeit bis zum 7:9 ausgeglichen. Doch dann unterliefen den Eutinerinnen und Malenterinnen technische Fehler und Fehlpässe. Die Folge waren drei Treffer der Gäste hintereinander, so dass die HSG einem Fünf-Tore-Rückstand hinterherlaufen mussten. Doch mit einer Serie von drei Toren kam die Mannschaft auf 11:13 heran.

Nachdrückliche Worte des Trainergespanns Mario Acimovic und Oliver Hinz brachten das Team wieder auf Kurs. Die Spielerinnen wirkten Anfang der zweiten Hälfte wie beflügelt. Die HSG Holsteinische Schweiz drückte aufs Tempo, setzte sich mit einfachen Passabfolgen in Szene. Doch in den Schlussminuten entwicklete sich ein Handball-Krimi. „Den Ausschlag haben eine zu durchlässige Abwehr und vor allem eine desolate Chancenverwertung gegeben“, analysierte Trainer Mario Acimovic.

Die Tore für die HSG Holsteinische Schweiz erzielten Anika Hänisch (7/3), Annika Ochs (4/2), Yvonne Hänisch (4), Sonja Simonsen (3), Kim Zühlke (2), Saskia Wendt, Marila Grunwald, Sandra Hamann, Aileen Lüß, Oksana Puschkarev (je 1).

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen