zur Navigation springen

Zimmerbrand: Bewohnerin verletzt – Krankenwagen kaputt

vom
Aus der Redaktion des Ostholsteiner Anzeigers

Großalarm für die Eutiner Wehren am Montagabend: Kurz nach 23 Uhr wurde aus der Wohnanlage Semmelhaack in der Elisabethstraße ein Zimmerbrand gemeldet. Eine 75-jährige Bewohnerin kam mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung ins Krankenhaus, ihr kleiner Hund wurde von der Feuerwehr gerettet und dem Enkel der Frau übergeben. Der Brand in einem Appartement im Erdgeschoss war möglicherweise, so sagt die Polizei, durch eine Kerze ausgelöst worden. Die 75-Jährige hatte die Feuerwehr selbst alarmiert, die den Brand schnell löschte. Der Sachschaden blieb gering.

Kuriose Geschichte am Rand: Drei kaputte Krankenwagen aus Timmendorfer Strand und mehrere verletzte Rettungsassistenten nach einem Unfall miteinander gehören ebenfalls zur Bilanz dieser Nacht. Zum Brand alarmiert wurden drei Fahrzeuge der Rettungswache Timmendorfer Strand. Diese kamen allerdings gar nicht erst bis Eutin. Denn der Fahrer des ersten Rettungswagens stoppte zum Zwecke einer internen Absprache kurz nach der Abfahrt noch einmal. Dies merkte der Fahrer des dritten Wagens zu spät, krachte um 23.33 Uhr in den zweiten Wagen und schob diesen auf den ersten. Während der Unfallverursacher (24) unverletzt blieb, kamen drei Besatzungsmitglieder vorsorglich in eine nahegelegene Klinik. Die drei Einsatzfahrzeuge wurden abgeschleppt. Die B  76 war für die Bergungsarbeiten bis 2.30 Uhr gesperrt.

zur Startseite

von
erstellt am 04.Apr.2017 | 13:51 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen