zur Navigation springen
Ostholsteiner Anzeiger

19. August 2017 | 06:28 Uhr

Ziel: Blues-Hauptstadt Europas

vom
Aus der Redaktion des Ostholsteiner Anzeigers

Mit dem Finale der German Blues Challenge auf dem Eutiner Markt will Veranstalter Helge Nickel Eutin weiter voranbringen

Eutin wird seinem Ruf als das deutsche Memphis des Blues wieder gerecht: Von Freitag bis Sonntag, 17. bis 19. Juni, wird der Marktplatz mit dem Finale der German Blues Challenge (GBC) zum Open-Air-Gelände. „Es wird auch dieses Jahr wieder ein großes Outdoor-Ereignis“, kündigte Veranstalter Helge Nickel vom Verein „Baltic Blues“ an. „Wir wollen Eutin weiterentwickeln von der deutschen zur europäischen Blueshauptstadt.“

Der Eintritt zur GBC ist frei, betont Helge Nickel, denn: „Das ist vor allem dank vieler Förderer und des großen Sponsors, der Sparkasse Holstein, möglich.“ Hans-Ingo Gerwanski, Direktor der Sparkasse Eutin, sagte: „Wir sehen uns als Sparringspartner. Die Veranstaltung klappt ausgesprochen gut, und wir wollen sie unterstützen.“

Mit einem kleinen Festival mit internationalen Blues-Musikern startet das dreitägige Fest am Freitag um 18 Uhr. Am Sonnabend, 18. Juni, umfasst das Programm von 16.30 Uhr bis 23 Uhr die Verleihung der Blues Awards und parallel dazu die Blues Challenge. „Beide Veranstaltungen sind wie in einem großen Showprogramm ineinander verzahnt“, erklärt Helge Nickel.

Tausende Bluesfans, so Nickel weiter, hätten in den vergangenen Wochen per Online-Abstimmung über die Gewinner der German Blues Awards in insgesamt zehn Kategorien entschieden.

Die fünf besten, ebenfalls in einer Online-Abstimmung gewählten Bands werden in der Blues Challenge außerdem vor einer internationalen Jury um den Sieg spielen. Die Juroren des Musikerwettstreits: Journalisten und Musiker aus Norwegen, Dänemark und Deutschland. Für den Gewinner der German Blues Challenge geht es 2017 zur Europäischen Blues Challenge ins dänische Horsens und zur International Blues Challenge nach Memphis, USA.

Die Teilnehmer des Musikerwettstreits sind Billbrook BluesBand aus Hamburg, Chris Kramer & Beatbox  ’n’  Blues sowie die Rawa Blues Band aus Nordrhein-Westfalen. Außerdem treten die Red Fox Bluesband aus Bremen und Schulzeblues aus Berlin an. Am Sonntag, 19. Juni, klingt das Blues Open Air dann mit dem Preisträgerkonzert und der Chris O’Leary Electric Band aus Memphis aus. „Wir haben ein sehr schönes Teilnehmerfeld in diesem Jahr“, versichert Helge Nickel. Sehr glücklich ist der Veranstalter, Chris O’Leary für die GBC gewonnen zu haben. Die Band spiele zwei sehr unterschiedliche Konzerte

zur Startseite

von
erstellt am 14.Jun.2016 | 00:48 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen