zur Navigation springen

Zehn Jahre „Ladies’ Day“: Bunter Abend im Hansa-Park

vom
Aus der Redaktion des Ostholsteiner Anzeigers

Vor zehn Jahren gab es den ersten „Ladies‘ Day“. Den habe sie gemeinsam mit der Bundestagskollegin Petra Merkel angeregt, um Kontakte zwischen Frauen in Politik, Gesellschaft und Wirtschaft zu knüpfen und zu stärken, berichtet die ostholsteinische Abgeordnete Bettina Hagedorn. Aua Anlass des Jubiläums fand dieser Tage ein Abend im Hansa-Park mit einem fünfstündigen Programm und 120 „Powerfrauen“ aus der Region statt. Talkrunden, ein Buffet, Gesang und viel Austausch füllten den Abend.

Petra Merkel, die erste Frau an der Spitze des Haushaltsausschusses, war ebenso wie die Fotografin Angelika Kohlmeier, die für den Bundestag seit zehn Jahren Abgeordnete portraitiert, aus Berlin angereist. Frauen aus den Bereichen Gesundheit, Pflege, Bildung, Medien, Tourismus und Landwirtschaft, aus Vereinen, Verbänden und Politik, Betriebsrätinnen und Gleichstellungsbeauftragte waren ebenfalls gekommen, um andere Frauen in beruflichen Führungspositionen kennenzulernen und so das Netzwerk zwischen Politik, Gesellschaft und Wirtschaft zu erweitern.

Zu Podiumsgästen zählten Hagedorns Vorgängerin im Bundestag, Antje-Marie Steen, sowie die Bürgermeisterinnen Dr. Tordis Batscheider (Neustadt) und Hatice Kara (Timmendorfer Strand) die Landtagsabgeordnete Regina Poersch und die stellvertretende Bürgermeisterin aus Süsel, Swantje Meininghaus.

Die NDR-Journalistin Mechthild Maesker vertrat mit der Fotografin Angelika Kohlmeier die Medienbranche als „Nahtstelle“ zwischen Politik und Gesellschaft. Andreas Leicht nahm an der Talkrunde zum Tourismus teil, wobei er die Bühne mit Katja Lauritzen (Ostsee-Holstein-Tourismus), Waltraud Krapp (Direktorin des IFA-Ferienzentrums Fehmarn) und Christine Albert aus Ostermarkelsdorf („Ferien auf dem Bauernhof“) teilte. Den Abend rundeten A-Capella-Solo-Darbietungen der Sängerinnen Lene Krämer und Michaela Homann-Speck ab.

zur Startseite

von
erstellt am 22.Aug.2013 | 10:35 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen