zur Navigation springen
Ostholsteiner Anzeiger

14. Dezember 2017 | 05:21 Uhr

Zahl der Malenter Feuerwehrleute steigt weiter

vom
Aus der Redaktion des Ostholsteiner Anzeigers

Malenter Gemeindewehr verfügt derzeit über 224 Aktive / Im abgelaufenen Jahr gab es 160 Einsätze, davon allein 26 Fehlalarmierungen

shz.de von
erstellt am 14.Mär.2016 | 14:51 Uhr

Die Malenter Gemeindewehr ist weiter auf Wachstumskurs. Seit 2010 sei die Zahl der Aktiven von 189 auf aktuell 224 gestiegen, erklärte Gemeindewehrführer Bernd Penter bei der Jahresversammlung. Auch in den vergangenen zwölf Monaten habe es mehr Eintritte als Austritte oder Übertritte in die Ehrenabteilungen gegeben. In den vergangenen fünf Jahren, der Amtszeit Penters, stieg die Zahl der Aktiven laut Statistik im Jahresmittel um 4,5 Prozent. Die neu eingerichtete Kinderabteilung hat derzeit 22 Mitglieder, 30 Mitglieder gehören den Jugendwehren an.

Kleiner Wehrmutstropfen: Zur der Versammlung waren nru 101 Aktive erschienen – weniger als die Hälfte. Deshalb müssen die notwendigen Beschlüsse, etwa zur Entlastung des Vorstands oder einer geplanten personellen Erweiterung des Feuerwehrvorstands, bei einer erneuten Mitgliederversammlung gefasst werden.

Mit 160 Einsätzen hatten die Wehren im vergangenen Jahr etwas weniger zu tun als im Vorjahr. „Rekordhalter“ war dabei Kai Jansen, der an 78 von 90 Einsätzen seiner Malenter Ortswehr teilgenommen hat. „Dabei hat er in seinen Einsatzstiefeln nahezu zwei volle Arbeitswochen verbracht“, erklärte Penter. Die Malenter Wehren rückten aus zu 31 Feuern, zehn Rettungseinsätzen, sieben Verkehrsunfällen, sechs Türöffnungen, drei Tierrettungen, 27 Unwettern und drei Ölspuren. Sieben Mal ging es um vorbeugenden Brandschutz, und 26 Mal kehrten die Feuerwehrleute unverrichteter Dinge zurück, da es sich um Fehlalarmierungen handelte.

Doch auch ohne Einsatz waren die Aktiven fleißig. „Insgesamt dürfte nach meiner persönlichen Schätzung eine Zahl von 15  000 bis 17  000 Stunden ehrenamtlicher Tätigkeit ohne Einsatzdienste aufgelaufen sein“, schätzte Penter. Dies entspreche beinahe zehn Vollzeitstellen im Berufsleben. Dazu gehörten Lehrgänge, etwa zum Atemschutz, zum Umgang mit der Motorsäge oder zur Leitung einer Feuerwehr. 20 Feuerwehrleute wurden aufgrund ihrer Qualifikation in den nächst höheren Dienstgrad oder aufgrund ihrer Wahl in ein Amt befördert.

Besonders beeindruckt habe ihn die Ehrung von Hans Lorenzen von der Wehr Malkwitz-Söhren, erklärte Penter. Dieser habe die Bandschnalle für 70 Jahre Mitgliedschaft in der Feuerwehr erhalten. Eine aktuelle Ehrung gab es auch. Der stellvertretende Kreisbrandmeister, Michael Hasselmann, überreichte dem Neukirchener Ortswehrführer Martin Walter aufgrund seiner Verdienste für das Feuerwehrwesen und besonders für sein Engagement in der Neukirchener Wehr das schleswig-holsteinische Ehrenkreuz in Silber. Walter ist seit 2011 Ortswehrführer und gehört dem erweiterten Vorstand seit 1982 an. Zum Oberfeuerwehrmann befördert wurde Moritz Weichert.

Mit Abstand teuerste Neuanschaffung war das neue Fahrzeug für die Kreuzfelder Wehr, außerdem erhielt die Malenter Ortswehr ein neues hydraulisches Rettungsgerät, die Atemschutzträger bekamen neue Einsatzjacken und -hosen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen