Yannik Voigts überzeugt

Der Scharbeutzer Sportschütze Yannik Voigts setzte sich in den beiden ersten Wettkämpfen der Saison in der Luftpistolen-Landesliga zweimal ohne Probleme durch.
Der Scharbeutzer Sportschütze Yannik Voigts setzte sich in den beiden ersten Wettkämpfen der Saison in der Luftpistolen-Landesliga zweimal ohne Probleme durch.

Landesliga Luftpistole: Schützenverein Scharbeutz startet mit Siegen gegen Beckersberg II und Lübeck

shz.de von
10. November 2014, 11:50 Uhr

Beim Start in die Landesligasaison der Luftpistolenschützen gab es in der Staffel Süd gleich zwei
Tageserfolge für den Schützenverein Scharbeutz. Nicht schwer fiel der 8:2-Erfolg über den schwachen Aufsteiger SG Beckersberg II, der kein komplettes Team aufbieten konnte.

Das Team um den leistungsstarken Yannik Voigts überzeugte anschließend in Ahrensburg noch einmal mit 8:2 über die Lübecker Sportschützen und nimmt jetzt die erste Tabellenführung ein. Ungeschlagen bleibt zunächst auch die SSG BooKuRiTra aus dem Kreis Segeberg, die die Eutiner Sportschützen mit 6:4 besiegte. „Wir können in diesem Jahr vorn eine gute Rolle spielen“, sagte Yannik Voigts, der aus der Scharbeutzer Jugendarbeit kommt und mit 363 Ringen zufrieden war. Keine Probleme hatten auch Marc Gerrit Müller (351:327), Matthias Thrun (346:330) und Sven Samelin (341:320). Allein Sabrina Hethey unterlag mit 345:348 Ringen knapp.

Erstaunlich leicht ging es danach gegen die Lübecker Sportschützen, die nur in den beiden vorderen Paarungen mit je 354 Ringen ein gutes Niveau erreichten, aber gegen Yannik Voigts (358) und Gerrit Müller (355) unterlagen. Matthias Thrun konnte sich seinen Leistungseinbruch auf 337 Ringe nicht erklären und unterlag mit einem Zähler. Hethey (349) und Samelin (342) hatten leichtes Spiel. „Das wird am 30. November in Groß Kummerfeld gegen BooKuRiTra anders“, zeigte Voigts bereits die nächste und ernst zu nehmende Hürde auf.

Die Eutiner Sportschützen II konnten gegen die Segeberger nur mit Sönke Schöning (357:354) und Kurt Rockel (352:316) zufrieden sein. Jan Neumann (323:333) und Manfred Vogel (322:336) schießen im Training deutlich mehr und Jörg Hunke hatte Pech mit dem knappen 345:347 Ringen.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen