zur Navigation springen
Ostholsteiner Anzeiger

11. Dezember 2017 | 03:25 Uhr

Wunschbaum-Aktion brachte über 100 Geschenke

vom
Aus der Redaktion des Ostholsteiner Anzeigers

shz.de von
erstellt am 20.Dez.2013 | 00:33 Uhr

110 Kinderaugenpaare werden am Heiligen Abend ganz besonders strahlen. Denn so viele Geschenke kamen bei der Wunschzettelbaum-Aktion vom Malenter Kinderschutzbund zusammen und stapelten sich im Wohnzimmer von Angelika Wallbrecht. Das Vorstandsmitglied etablierte vor vier Jahren ihre Idee, die seitdem großen Anklang in der Bevölkerung findet.

Seit Anfang Dezember „plünderten“ Wunscherfüller den Tannenbaum auf der Terrasse vom Restaurant „Villa Colonial“, um Kindern aus sozial schwächeren Familien zu beschenken. Die Awo Malente gehört mittlerweile mit alljährlich zehn erfüllten Wünschen zu den „Stamm-Plünderern“.

Weder Spender noch Beschenkte kennen sich. Denn die Aktion ist bewusst auf
Anonymität ausgerichtet. „Selbst ich weiß nicht, wer was an wen verschenkt“, sagt Angelika Wallbrecht, die über die Jahre ein Sortiersystem für die Wunschkarten mit Vornamen, Geschlecht und Alter der Kinder entwickelt hat. Denn schließlich sollen in diesen Tagen die liebevoll weihnachtlich verpackten Gaben an die sechs Kindergärten und die beiden Grundschulen in der Gemeinde Malente verteilt und von dort aus an die Eltern weitergereicht werden.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen