zur Navigation springen
Ostholsteiner Anzeiger

23. Oktober 2017 | 23:18 Uhr

Workshop über Arbeit im Mittelalter

vom
Aus der Redaktion des Ostholsteiner Anzeigers

von
erstellt am 15.Dez.2016 | 11:57 Uhr

Die Turmhügelburg Lütjenburg hat ihr Programm erweitert: neben Vorträgen, Führungen und Markttagen werden jetzt auch offene Workshops und Schulprojekte angeboten. Kürzlich fiel der Startschuss.

Ulrike Lemanczyk bot drei aktive und spannende Workshops an, bei denen die Teilnehmer das hochmittelalterliche Leben erkunden konnten. So standen die Textilherstellung und das Holzhandwerk auf dem Programm.

Die drei jugendlichen Teilnehmer haben ausprobiert, wie ein Kleidungsstück im 13. Jahrhundert hergestellt wurde: Es wurde Wolle gekämmt, versponnen und anschließend verwebt. Auch
die unterschiedlichen Kleidungsstücke wurden untersucht und analysiert. Am Nachmittag wurde hochmittelalterliches Kinderspielzeug ausprobiert und geschnitzt. Nach dem Feuermachen mit Feuerstein und Schläger wurde an einem anderen Tag Gerstengrütze gekocht und ein „Festmahl“ vorbereitet. Beim anschließenden gemeinsamen, mittelalterlichen Schmaus aus Kalbsrouladen, Erbsmus und Semmeltorte wurden die Erfahrungen der letzten Tage besprochen.

Fazit der drei Jungs: „Es ist interesssant und vielfältig, welche Arbeitsschritte im Mittelalter zum einfach-nur-Leben notwendig sind. Für unser Schulprojekt haben wir viel gelernt und konnten vor allem die Theorie mit Leben füllen. Und Spaß machte es auch noch.“

2017 besteht für Besucher der Turmhügelburg die Möglichkeit diese Workshops zu buchen. Ob Kindergeburtstag oder Schulprojekt – die Burg bietet in Kooperation mit Ulrike Lemanczyk aktive und trotzdem fachlich fundierte Projekte an. Für einzelne (Ferien-)Gäste wird es zusätzlich wieder offene Workshops für Jedermann geben, heißt es in einer Pressenotiz.


zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen