zur Navigation springen
Ostholsteiner Anzeiger

21. November 2017 | 07:36 Uhr

„Woodstock der Bulli-Fahrer“

vom
Aus der Redaktion des Ostholsteiner Anzeigers

Erneute Auflage des VW-Bus-Treffens auf der Insel Fehmarn startet an diesem Wochenende

von
erstellt am 19.Mär.2015 | 15:31 Uhr

Der VW-Bulli stellt das Symbol der Hippie-Kultur dar und war vor allem in den späten Sechzigerjahren und frühen Siebzigerjahren das wichtigste Fortbewegungsmittel der freiheitsliebenden Flower-Power-Szene. Auf weiten Reisen bot der Bulli viel Platz und der Innenraum konnte auch gut als Schlafgelegenheit genutzt werden.

Wie die Hippie-Kultur steht der Bulli auch heutzutage noch für „Love, Peace and Happiness“ – zu erleben bis zum 21. Juni auf dem „Midsummer-Bulli-Festival“ auf Fehmarn.

„Bulli-Fans verbindet seit jeher die Freude, spontan mit ihrem rollenden Zuhause aufzubrechen, die Welt zu erkunden, auf ihrem Weg außergewöhnliche Menschen zu treffen und ausgefallene Geschichten zu hören“, sagen die Organisatoren. Aber nicht nur eingefleischte Bulli-Fans, sondern auch Freigeister und Festivalfreunde, Surfer und Hippiebräute, Liebhaber von Oldtimern und all diejenigen, die für einen Tag, eine Nacht oder ein ganzes Wochenende ein bisschen „Woodstock“ spüren wollen, sollen zur Sommersonnenwende am Südstrand von Fehmarn den passenden Ort finden. Fehmarn soll zum „Woodstock der Bulli-Fahrer“ werden.

Aber nicht nur der VW-Bus steht im Fokus: Zahlreiche Live-Bands wie „Rakede“ aus Hamburg sorgen für Musik. Auf dem „Bullivard“ gibt es Accessoires und Zubehör zu entdecken; für die kleinsten Besucher gibt es ein Kinderprogramm.

Für diejenigen, deren Herz beim Anblick eines Bullis schneller schlägt, wird es einen Convoy und weitere Aktionen rund um das Auto geben, dessen Serienfertigung 1950 begann. Seit 2015 wird als sechste Generation der T6 hergestellt, die vorangegangenen Modelle heißen T1, T2, T3, T4 und T5. Dass der VW-Bus sich ungebrochener Beliebheit erfreut, zeigt auch das Ergebnis einer Auto-Scout24-Umfrage zeigt. Dabei wurden 3410 Nutzer nach ihrem VW-Bus-Favoriten gefragt: Das Herz jedes fünften Teilnehmers schlägt noch immer für den guten alten Bulli der ersten Generation. Auf der Wunschliste für eine Neuauflage eines Kultautos landet der VW Bulli T1-Samba ganz oben.

Der Eintritt zum Festival ist frei. Weitere Infos unter www.midsummerfestival.de.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen