Wo der Himmel voller Rosen hängt

Ruhezonen kennzeichnen den Garten.
1 von 3
Ruhezonen kennzeichnen den Garten.

„Offene Gärten“: Helga und Thomas Mannig machen mit – wie 254 Hobbygärtner im Norden

shz.de von
13. Juni 2018, 11:17 Uhr

254 Gärten im Norden öffnen am kommenden Wochenende ihre Pforten für Interessierte. Helga Mannig und ihr Mann Thomas aus Eutin beteiligen sich bereits zum fünften Mal an der Aktion „Offene Gärten“. „Wir haben nur positive Erfahrungen gemacht“, sagt Helga Mannig. Der Erfahrungsaustausch sowie die geteilte Freude am gemeinsamen Freiluft-Hobby und an der Gastfreundschaft stehen bei der Aktion im Vordergrund. „Und abends hat man Fransen am Mund“, sagt Mannig angesichts der vielen gesprächsintensiven Fachsimpeleien augenzwinkernd.

2000 Quadratmeter Hanggarten gibt es bei dem Ehepaar im Baakerberg 8 zu bewundern. Thomas Mannigs Großvater hatte einst die Terrassen am Hang hinter dem Einfamilienhaus angelegt – Infrastruktur, die noch heute Bestand hat. Seit 13 Jahren leben die Mannigs hier. Der Garten ist Ausgleich. Teiche, Orchideen, Zier- und Wildstauden sowie „Unkraut“-Inseln kennzeichnen ihr grünes Refugium. Am Haus wiederum ist die Rose „Flammentanz“ in die Höhe geklettert – der Himmel über dem Garten hängt quasi voller Rosenblüten. Das botanische Inventar und die Anlage selbst ist über Jahre gewachsen. Im wahrsten Sinne des Wortes. Der Lehrer und die Betreuerin in der Offenen Ganztagsschule haben sich ihre Grünen Daumen hart erarbeitet, sich viel Wissen über Boden, Kleinklima und Vegetationszeiten angeeignet. Einen Erfahrungsschatz, den sie bei den „Offenen Gärten“ mit anderen teilen möchten. Wichtig ist den Hobbygärtnern jedoch, zu vermitteln, dass „ein Garten Freude macht“, sagt Helga Mannig. Die Nagelschere, mit der manche die Rasenkanten nacharbeiten, kommt bei ihnen nur zur Mani- oder Pediküre zum Einsatz. „Niemand sollte zum Sklaven seines Gartens werden“, sagt Thomas Mannig.

Einblicke in den naturnahen Garten gibt es an beiden Tagen von 10 bis 18 Uhr. Der Eintritt ist frei.






zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen