Malente : "Wir sind unserer Zeit voraus"

Das neue Programm  präsentierten Claudia Burgdorf und Dr. Knud Andresen. Foto: kerstin ahrens
Das neue Programm präsentierten Claudia Burgdorf und Dr. Knud Andresen. Foto: kerstin ahrens

Politische Bildung in Malente am Ufer des Kellersees: Hochaktuelle Themen im Programm 2012 mit insgesamt fast 80 Angeboten.

Avatar_shz von
24. November 2011, 12:30 Uhr

BAD MALENTE-GREMSMÜHLEN | Mit über 1100 Teilnehmern in 65 mehrtägigen Seminaren verbuchte die Gustav-Heinemann-Bildungsstätte (GHB) dieses Jahr eine zehnprozentige Steigerung im Vergleich zu 2010. "Wir sind bis Ende des Jahres ausgebucht", sagte Claudia Burgdorf, neue Leiterin einer der bundesweit größten Einrichtungen politischer Bildung, die einen freien Träger haben. Das Programm 2012 trägt das Motto "Lernen in der Region!", hat ein neues Layout und wurde mit fast 80 Angeboten aufgestockt.

Eines der Schwerpunkt-themen "Moderner Tourismus" werde mit den Besonderheiten der regionalen Umgebung verknüpft. So würden beispielsweise im Rahmen einer Exkursion nach Eutin Gärten und Parks als Spiegel der Gesellschaft untersucht. Auch der Umweltschutz und die wirtschaftlichen Interessen sowie die vielfältige osthol-steinische Kultur und Kulinarik werde den Teil-nehmern per pedales näher gebracht.

Mit dem Programm unterstreicht die GHB ihre Verwurzelung in der Region. Häufig nutzten Seminarteilnehmer ihren Bildungsurlaub, um noch einige Tage an den Aufenthalt anzuhängen. Die Bildungsstätte gebe dazu Freizeittipps und vermittele Übernachtungsmöglichkeiten. Die Zusammenarbeit mit Tourismus-Anbietern in Ostholstein solle weiter ausgebaut werden.

Im Programm 2012 wurden Themenfelder wie Gesellschaft im Wandel, Ökonomie und Ökologie, Frieden und Sicherheit, Europa und die Welt sowie Geschichte, Kunst, Kultur, Literatur, ehrenamtliches Engagement und Kreativität berücksichtigt. Von "Yoga am See" über eine "Sommer-Schreibwerkstatt" bis zu "Rechtspopulismus in der EU" ist die Angebotspalette gefächert.

Die gute Auslastung des Hauses begründete Burgdorf auch durch die Aktualität der Angebote. "Wir sind unserer Zeit voraus", betonte der Seminarleiter Dr. Knud Andresen und nannte als Beispiele "Italien ohne Berlusconi" oder "Obama vor der Wiederwahl?"

Das persönliche "Highlight" für Claudia Burgdorf ist ein Computer-Seminar: "Vom Best Ager zum Silver Surfer". Die "Philosophischen Grundlagen der Politik - Utopien" ist der Favorit von Dr. Knud Andresen, der betonte: "Das sind irgendwie alles meine Kinder, an denen mein Herz hängt."

Effizientes Wirtschaften und Fördergelder von der Bundeszentrale für politische Bildung sowie dem Kultusministerium des Landes ermöglichten Seminare - ein Großteil von ihnen als Bildungsurlaub anerkannt - zu erschwinglichen Preisen. Die Kosten der zwei- bis fünftägigen Angebote lägen inklusive Unterkunft, Verpflegung und Schulung zwischen 39 und 699 Euro. Wer zwei Monate vor Seminar-Beginn bucht und zahlt, erhält zehn Prozent Rabatt.

Das Programm ist auf der Homepage zu finden oder kann in Papierform telefonisch (04523/880970) angefordert werden. Für zusätzliche Seminarangebote empfehlen Claudia Burgdorf und Dr. Knud Andresen, den Newsletter zu abonnieren.

www.heinemann-bildungsstaette.de

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen