zur Navigation springen
Ostholsteiner Anzeiger

12. Dezember 2017 | 04:12 Uhr

Windpark-Protest mit Hilfe von Drachen

vom
Aus der Redaktion des Ostholsteiner Anzeigers

von
erstellt am 27.Sep.2015 | 11:23 Uhr

Wie hoch 200 Meter sind, das wollte die Bürgerinitiative „Bosauer Gegenwind“ (BBI) am Sonnabend östlich von Hutzfeld mit Hilfe eines Drachens demonstrieren. Denn fünf geplante Windkraftanlagen sollen diese Höhe haben. Während Kirsten und Jürgen Lepthien von einem Fesseldrachenflugverein nahe Lüneburg bei schwachem Wind versuchten, zwei Lenkdrachen auf die gewünschte Höhe zu steuern, informierten BBI-Mitglieder am Edeka-Markt.

„Das Schlimmste ist, dass die Monsterwindräder nur 500 Meter von Wohnhäusern entfernt aufgestellt werden sollen“, sagte Peter von Lucke. Alle BBI-Mitglieder seien für Windenergie, aber nicht mit so hohen Anlagen in einem Landschaftsschutzgebiet. Von Lucke sagte weiter, er fürchte, dass Seeadler so nahe am Großen Plöner See „geschreddert“ würden. Thomas Jahn kritisierte, dass die Gemeindevertretung die Bürger nicht frühzeitig informiert habe. Zwischen 300 und 400 Unterschriften gebe es bereits, die ein Umdenken der Kommunalpolitik forderten. Hoffnung auf neue Informationen setzt die BBI in eine Bauausschuss-Sitzung am 5. Oktober in der Schule.


zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen