Willem Stendorf schießt spät das Siegtor

shz.de von
03. September 2018, 23:14 Uhr

Die Sportvereinigung Pönitz gewann in der Fußball-Kreisliga Ostholstein mit 2:1(1:1) beim TSV Lütjenburg. Die Entscheidung fiel erst sehr spät.

Nachdem Rene-Carsten Farhner die Gastgeber mit 1:0 in der 33. Minute in Führung brachte, glich Sebastian Balschus nur zwei Minuten später zum 1:1-Pausenstand aus (35.). Erst in der Nachspielzeit der zweiten Halbzeit erzielte Willem Stendorf das 1:2-Siegtor für die Gäste (90.+3). „Die erste Halbzeit war recht schwach von uns. In der Pause haben wir taktische Veränderungen besprochen und diese wurden auch super umgesetzt. In der zweiten Hälfte hatte Lütjenburg nur eine Torchance. Wir haben unsere Strategie umgesetzt und konnten so in der letzten Sekunde noch das Tor erzielen“, sagte der Pönitzer Trainer Christian Born nach dem Abpfiff.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen