Wiesenhof-Planung: Dorfschaft einbeziehen

shz.de von
10. Juli 2015, 14:22 Uhr

Die Mitglieder des Ausschusses stimmten gestern nach einer kurzen Diskussion geschlossen für den Aufstellungsbeschluss des B-Planes an der Leonardt-Boldt-Straße und machten damit den Weg frei für die Planungen des Elmshorner Unternehmens anstelle des Wiesenhofs rund 40 altersgerechte Wohnungen zu bauen. Einzige Bedingung: „Die Dorfschaft muss frühzeitig und direkt mit einbezogen werden.“ Dies sei kein Problem und auch geplant, bestätigte Projektentwickler Hartmut Thede. Auch bei der Frage nach Möglichkeiten für die künftige Flüchtlingsunterbringung, sobald die Wohnungen im Wiesenhof wegfallen, bot Thede Hilfe an: „Es ist zwar nicht unser Hauptgeschäft, aber wo wir Bestand haben, bieten wir an, zu hundert Prozent geförderte Neubau für bis zu 56 Personen zu bauen und diese auf zehn Jahre an die Stadt zu vermieten. Wenn die Stadt einen geeigneten Standort findet, können wir gern auch darüber sprechen.“

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen