Wiederaufstieg geschafft

Sind nach einem Jahr zurück in der Bezirksliga und stoßen mit einem Sekt an: Tina Riegel, Marion Bogs, Simone Berndt, Sigrid Steffen, Ulla Stöckel, Marion Kröger, Meike Böttger und Lydia Kahmke.
Sind nach einem Jahr zurück in der Bezirksliga und stoßen mit einem Sekt an: Tina Riegel, Marion Bogs, Simone Berndt, Sigrid Steffen, Ulla Stöckel, Marion Kröger, Meike Böttger und Lydia Kahmke.

Eutiner Tennis-Damen 40 II sind in der Hallensaison auf Anhieb in die Bezirksliga Ost zurückgekehrt

Avatar_shz von
24. März 2014, 17:08 Uhr

Ungeschlagen mit nur einem Minuspunkt beendet die zweite Damen 40-Mannschaft des Eutiner TC die Hallensaison mit dem Meistertitel in der 1. Bezirksklasse und steigt damit zurück in die Bezirksliga Ost auf. Die Eutinerinnen waren im Vorjahr nur abgestiegen, weil sie sich aufgrund von Personalnot vorübergehend aus dem Punktspielbetrieb abgemeldet hatten. Mit einem 6:0 gegen Strand 08 III brachten die Eutinerinnen den Aufstieg unter Dach und Fach.

„Bei einer Achter-Staffel mit nur einem Aufsteiger war das Saisonziel des direkten Wiederaufstiegs hoch gesetzt. Umso beachtlicher ist es, dass wir dieses Ziel im ersten Anlauf umgesetzt haben“, erklärte Mannschaftsführerin Tina Riegel. Dabei mussten die Eutinerinnen auch einige Ausfälle wegen Verletzungen verkraften. Der Schlüssel zum Titel war das 4:2 gegen Vizemeister Ratekau vor zwei Wochen.

Schon in den Einzeln sorgte der ETC für klare Verhältnisse. Tina Riegel mit 6:0, 6:3 und Marion Bogs mit 6:2, 6:0 besiegten ihre Gegnerinnen glatt. Sigrid Steffen bewies im Spitzenduell nach 6:7, 6:2 im entscheidenden Matchtiebreak gute Nerven und brachte ihre Partie mit 10:7 erfolgreich zum Abschluss. Das beeindruckendste Match des Tages absolvierte Neuzugang Lydia Kahmke an Position vier. Gegen ihre im ersten Satz noch druckvoll agierende Gegnerin bot sie einen starken Defensiv-Kampf und gab den ersten Durchgang nur knapp im Tiebreak ab. Danach rang sie ihre Kontrahentin Punkt für Punkt nieder und siegte hochverdient mit 6:7, 6:0 und im Matchtiebreak 10:1.

Die Doppelergebnisse setzten das I-Tüpfelchen auf die Saisonleistung des Eutiner Teams. Tina Riegel und Marion Bogs siegten zügig mit 6:0, 6:2, während Sigrid Steffen und Lydia Kahmke eine spannendere Partie lieferten. Nach 6:3 kehrten sie den Rückstand im zweiten Satz zum 7:5 um und setzten damit den letzten Punkt zum 6:0-Gesamterfolg.

In der nächsten Wintersaison schlagen die Eutiner Damen 40 II somit wieder – wie auch in der Sommersaison - in der Bezirksliga auf.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen