zur Navigation springen

Ostholstein : Wieder Unfälle auf extrem glatten Fahrbahnen

vom
Aus der Redaktion des Ostholsteiner Anzeigers

Im nördlichen Ostholstein herrschte Mittwochmorgen teilweise extreme Glätte auf den Straßen.

von
erstellt am 04.Mär.2015 | 18:51 Uhr

Es kam – wie bereits am Vortag – zu einer Reihe von Unfällen; meist blieb es bei Blechschäden. Kurz vor 4.30 Uhr kam in der Gemeinde Großenbrode ein Sattelzug von der B  207 ab und prallte in eine Schutzplanke. Der 50-jährige Fahrer aus Spanien blieb unverletzt. Es entstand ein geschätzter Sachschaden von etwa 7000 Euro. Gegen 5 Uhr kam ein Lkw-Fahrer auf der A  1 in Höhe Gremersdorf mit seinem Gefährt von der Fahrbahn ab. Das Führerhaus stand danach in der Böschung, der Trailer quer auf der Fahrbahn. Verletzt wurde der 37-jährige Fahrer aus Rumänien bei dem Unfall nicht. Der Gesamtsachschaden wird hier auf über 40  000 Euro geschätzt. Die Autobahn war zur Unfallaufnahme und Bergung des Sattelzugs bis etwa 8.30 Uhr komplett gesperrt. Bis 8 Uhr folgten noch vier weitere Unfälle auf der A  1, bei denen die Fahrer offensichtlich ihre Geschwindigkeit nicht den vorherrschenden winterlichen Wetterverhältnissen angepasst hatten, so die Polizei.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen