zur Navigation springen
Ostholsteiner Anzeiger

18. Dezember 2017 | 06:35 Uhr

Plön : Wieder fünf Schlosskonzerte in Plön

vom
Aus der Redaktion des Ostholsteiner Anzeigers

Nach einem sparsamen Programm in diesem Jahr starten die Plöner Schlosskonzerte 2016 wieder durch

von
erstellt am 25.Nov.2015 | 19:50 Uhr

Die Reihe der Plöner Schlosskonzerte wird 2016 in vollem Umfang fortgesezt. Nach dem eher schmalen Programm mit nur einem Konzert in diesem Jahr, stehen 2015 wieder fünf Konzerte auf dem Programm. Damit wird die seit über 40 Jahren angebotene Veranstaltungsreihe erhalten.

Durch eine strikte Sparpolitik der Stadt Plön war das Budget der Schlosskonzerte von einst 18  000 Euro auf bis zu 7000 Euro zusammengestrichen worden. Im nächsten Jahr kommen die Schlosskonzerte vermutlich mit einem Budget von 2000 Euro aus, freuen sich Caroline Backmann und Bianca Sievers von der Tourist-Info Plön.

Und so saßen gestern bei einem Pressegespräch im Rathaus nicht zufällig Dr. Silke Hunzinger vom Verein Prinzenhaus zu Plön und Lars Hellberg, Geschäftsführer der Fielmann Akademie Schloss Plön, mit am Tisch und präsentieren ein gemeinsames Angebot. „Das ist ein Glücksfall“, jubelte Caroline Backmann. Die Fielmann Akademie stellt die Schlosskapelle als Magnet für zwei Schlosskonzerte zur Verfügung. Das 300. Schlosskonzert findet am 14. November 2016 im Rittersaal des Schlosses Plön statt. Angeboten werden bei den Konzerten im Schloss Führungen durch das Schloss und ein Konzert-Menue im Pförtnerhaus. Ein Konzert wird im Kulturforum Schloss Plön angeboten, das Jahresabschlusskonzert im Prinzenhaus.

Durch die verschiedenen Räumlichkeiten können unterschiedliche Stilrichtungen und Ensemblegrößen angeboten werden. „Die bisherige Preisstruktur bleibt erhalten“, sagte Carolina Backmann. Dr. Silke Hunziger erläuterte, dass das Prinzenhaus mit seiner Musiktribüne im Gartensaal für die Musik gebaut und auf die Kammermusik der Barockzeit ausgerichtet wurde. Das feierliche Konzert zum Jahresabschluss habe sich im Prinzenhaus etabliert.

Wie konnte nun das Budget von 7000 auf 2000 Euro reduziert werden? „Wir haben alles immer mehr reduziert“, sagte Caroline Backmann – vom Marketing über die Arrangements und die Größe der Musikgruppen. Das Abo für vier Konzerte (ohne Jahresabschluss) kostet 80 Euro, Einzelkarten ab 22,50 Euro. Bestellungen nimmt die Tourist-Info (Telefon 04522/ 50950) entgegen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen