Wieder ein Ort ohne Dorfvorsteher

Bürgermeister Mario Schmidt vereidigt Dorfvorsteher Torsten Köberich und seine Stellvertreterin Ulrike Hansen.
Bürgermeister Mario Schmidt vereidigt Dorfvorsteher Torsten Köberich und seine Stellvertreterin Ulrike Hansen.

von
20. Juni 2018, 10:28 Uhr

Die Dorfschaft Majenfelde hat keinen Dorfvorstand mehr. Bei einer Dorfschaftsversammlung am Dienstagabend wurde auch nach einer „Zeit des Nachdenkens“ und nach langer Diskussion keiner gefunden, der das Amt übernehmen möchte. Keine Frage war, dass sich Werner Lembke für den Seniorenbeirat wieder zur Verfügung stellt. Er wurde von den über 60-Jährigen einstimmig gewählt.

Anders in der Dorfschaft Quisdorf, wo mit Torsten Köberich und Ulrike Hansen zwei Mitglieder des alten Vorstandes wiedergewählt wurden. Als dritte im Bunde steht Karin Pries zur Verfügung, die in Abwesenheit gewählt wurde. Dorfvorstehers wurde Torsten Köberich, seine Stellvertreterin Ulrike Hansen. Im Seniorenbeirat bleibt Antje Lindenberg.

Bürgermeister Mario Schmidt gab bekannt, dass die L 176 von der Abfahrt Liensfeld bis zum Ortseingang Quisdorf in der Zeit vom 30. Juli bis 24. August saniert wird. Die Straßen Weddeln und Majenfelde Siedlung wurden bereits großzügig ausgebessert. In Quisdorf war die Parksituation von Bussen und Transportern ein wichtiges Thema, versperrten die Fahrzeuge doch die Einsicht auf den fließenden Verkehr.

Die Feuerwehr Majenfelde-Quisdorf sucht trotz der erfolgreichen Werbeaktion auch weiterhin neue Mitglieder. Übungsabende sind immer am ersten Mittwoch und dritten Dienstag im Monat jeweils um 19.30 Uhr im Feuerwehrhaus.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen