zur Navigation springen
Ostholsteiner Anzeiger

20. August 2017 | 08:39 Uhr

Wiechmann ist seit genau 20 Jahren Propst

vom
Aus der Redaktion des Ostholsteiner Anzeigers

Morgen vor genau 20 Jahren wurde Matthias Wiechmann zum Propst des Kirchenkreises Eutin gewählt. Inzwischen ist er der dienstälteste Propst der Nordkirche. Seit 2009 ist er Propst im neu gegründeten Kirchenkreis Ostholstein. Wiechmann wird morgen um 10.30 Uhr in St. Michaelis den Festgottesdienst aber zu einem anderen Jubiläum halten – der Goldenen Konfirmation der 1963 eingesegneten Konfirmanden.

Wiechmann wurde 1949 in Eckernförde geboren. Theologie studierte er in Bethel und in Heidelberg, wo er zusätzlich ein Studium der Diakoniewissenschaften absolvierte. Das Erste Theologische Examen legte er 1974 an der Universität Heidelberg ab. Von 1975 bis 1977 war er Vikar in Pinneberg. In der Nordelbischen Kirche legte er 1977 das Zweite Theologische Examen ab. Von 1977 bis 1993 war er Pastor in Burg auf Fehmarn. 1993 wurde er zum ersten Mal zum Propst gewählt und 2003 für weitere zehn Jahre im Amt bestätigt.

Seit der Fusion der Kirchenkreise Eutin und Oldenburg zum Kirchenkreis Ostholstein im Jahr 2009 übte Wiechmann das Amt gemeinsam mit Propst Dr. Otto-Uwe Kramer, aus. Dessen Dienstzeit endete am 31. März 2013. Seitdem nimmt Wiechmann vertretungsweise auch Kramers die Aufgaben seines wahr.

Der 64-jährige Wiechmann, dessen aktive Dienstzeit als Propst und Pastor im Oktober 2014 endet, ist verheiratet mit der Pastorin Ulla Wiechmann. Das Paar hat drei erwachsene Kinder und sechs Enkel.

Karte
zur Startseite

von
erstellt am 31.Aug.2013 | 00:33 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen