Widerspruch des Bürgermeisters

von
22. Juni 2018, 11:50 Uhr

Ein Widerspruch gegen einen Beschluss der Gemeindevertretung war eine der ersten Amtshandlungen des neuen Bösdorfer Bürgermeisters Engelbert Unterhalt. Eigentlich ist es aber nur eine Formalie.

Es geht dabei um die Besetzung von Gremien, die nach dem Gleichstellungsgesetz paritätisch sein muss – männliche und weibliche Vertreter in gleicher Anzahl. Das war bei der Wahl während der konstituierenden Sitzung der Bösdorfer Gemeindevertretung offenbar nicht der Fall bei der Entsendung von Mitgliedern für den Beirat der Kita Bösdorf und der Verwaltungsgemeinschaft mit der Stadt Plön.

Jetzt heißt es „Nachsitzen“ auf der nächsten Sitzung der Gemeindevertretung, die am kommenden Donnerstag, 28. Juni, um 19.30 Uhr im Gemeindebüro stattfindet. Dort geht es außerdem um den Ausbau des Timmdorfer Weges, den Spielplatz in Sandkaten, die Ausstattung des Gemeindehauses mit einem PC-Arbeitsplatz und die Reparatur des Tores am Feuerwehrhaus, teilte Unterhalt in der Einladung mit.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen