Weltmeisterinnen im Drachenboot

Das Zehner-Damen-Team der Green Dragons Mannheim mit den Plönerinnen an Bord beendete den 500-Meter-Lauf als Sieger.
1 von 2
Das Zehner-Damen-Team der Green Dragons Mannheim mit den Plönerinnen an Bord beendete den 500-Meter-Lauf als Sieger.

Plöner Kanu-Sportlerinnen holen zwei Titel bei der Club-WM im Drachenboot / Weitere Erfolge auf Internationaler Hofregatta im Kanu-Sprint

shz.de von
21. September 2017, 12:18 Uhr

Der Wassersportverein Plön Fegetasche (WPF) hat drei frischgebackene Doppelweltmeisterinnen in seinen Reihen. Henrietta und Isabell Estorff traten mit Franziska Schimming in Venedig für die Green Dragons Mannheim bei der Drachenboot-Weltmeisterschaft für Kanu-Vereine an. Dabei gewann das Zehner-Damen-Team über 500 Meter ebenso den Titel wie im Mixed-Zehner. In diesem Rennen schob sich die Besatzung nach Startschwierigkeiten auf den letzten 50 Metern Zentimeter um Zentimeter an die Spitze.

Die Drachenboote gingen über Strecken von 200, 500 und 2000 Meter an den Start. Die Meisterschaften werden in 10er- und 20er-Besatzungen, nach Geschlechtern getrennt und gemischt gefahren. In mehreren Booten erreichten die Green Dragons über Vor- und Zwischenläufe den Endlauf.

Bereits vor zwei Jahren war Henrietta Estorff bei den Europameisterschaften für die Green Dragons Mannheim an den Start gegangen. Diesmal folgte sie gemeinsam mit ihrer Schwester Isabell und Freundin Franziska Schimming der Mannheimer Einladung nach Venedig.

Ebenfalls erfolgreich schnitten die Plöner Sportlerinnen am vergangenen Wochenende bei der 26. Internationale Hofregatta im Kanusprint ab. Unter 24 Teilnehmerinnen qualifizierte sich Isabell Estorff über Vor- und Zwischenlauf für den Endlauf im Kajak Einer und gewann diesen. Mit ihrer Partnerin Franziska Schimming wiederholte sie diesen Erfolg im Kajak Zweier. Dabei ließen die beiden Kanutinnen sogar Europameisterinnen hinter sich.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen