Weißer Ring: Döring bleibt Landeschef

uwe döringhatice kara holger dabelstein

Vorstand einstimmig wiedergewählt / 6650 Opfern wurde in vergangenen vier Jahren geholfen

Avatar_shz von
12. März 2018, 00:22 Uhr

Der Vertrauensbeweis war enorm: Einstimmig wählten die Mitglieder bei der Landesmitgliederversammlung am Wochenende Uwe Döring aus Neumünster wieder
zum Landesvorsitzenden der Opferschutzorganisation Weißer Ring in Schleswig-Holstein. Der ehemalige Schleswig-Holsteinische Justizminister und sein ebenfalls einstimmig wiedergewählter Stellvertreter Uwe Rath bilden für die nächsten vier Jahre den Landesvorstand.

Die Versammlung im Bugenhagen Berufsbildungswerk in Timmendorfer Strand war eine Demonstration des Rückhalts, den Uwe Döring und sein Stellvertreter Uwe Rath in Schleswig-Holstein genießen.

Mit Landrat Reinhard Sager, Bürgermeisterin Hatice Kara und dem Leitenden Oberstaatsanwalt Dr. Ralf Peter Anders, konnte der Landesvorsitzende Gäste begrüßen, die der Arbeit des Weißen Rings in ihren Grußworten höchstes Lob zollten.
Für den reibungslosen Ablauf der Veranstaltung sorgte der Außenstellenleiter des Weißen Rings Ostholstein Holger Dabelstein mit seinem Team.

In seinem Jahresbericht gab der Landesvorsitzende einen Entwicklungsrückblick über die vergangenen vier Jahre. Er stellte besonders heraus, dass in Schleswig-Holstein in diesem Zeitraum rund 6650 Opferfälle von 180 ehrenamtlichen Mitarbeitern betreut wurden. Dies mit einem gesamten Opferhilfeaufwand von geschätzten 866 000 Euro. „Es ist aber eine permanente Aufgabe, den Weißen Ring in Schleswig-Holstein noch stärker bekannt zu machen,“ sagte Döring. Er wies insbesondere auf die Kontaktpflege zu den Polizeidienststellen hin. Die von der Jugendbeauftragten Maiken Selken vorgestellte erfolgreiche Arbeit der „Jungen Gruppe“ mit vielen Projekten wie beispielsweise „Mut gegen Wut“ an den Schulen, rundete die erfolgreiche Veranstaltung ab.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen