zur Navigation springen
Ostholsteiner Anzeiger

16. Dezember 2017 | 18:28 Uhr

Weihnachtsmarkt in der 25. Auflage

vom
Aus der Redaktion des Ostholsteiner Anzeigers

Auch beim „silbernen“ Jubiläum hat der Bosauer Weihnachtsmarkt nichts von seinem Charme verloren

shz.de von
erstellt am 17.Dez.2013 | 00:34 Uhr

Was vor 25 Jahren mit rund acht Ständen auf dem Helmoldplatz vor der St.-Petri-Kirche begann, hat sich mit insgesamt 24 Anbietern längst zu einer Art Familienfest entwickelt. Bei Einheimischen, ehemaligen Bosauern und Besuchern der Region ist der Weihnachtsmarkt am dritten Adventsnachmittag fest im Terminplan notiert.

Und so war auch der Jubiläumsmarkt ein begehrter Treffpunkt für Jung und Alt, bei dem viele vor einem Klönschnack bei Punsch, Erbsensuppe und schmackhaften Torten ihren Weihnachtsbaum aussuchten. „Damals gab es in der alten Schule sogar noch ein Puppentheater“, weiß Dorfvorsteherin Pamela Lepeschka, der noch die Planungsunterlagen der ersten Märkte vorliegen.

Seit der ersten Stunde seien beispielsweise die DLRG, das DRK und der Verein zur Förderung der deutsch-französischen Freundschaft dabei. Bis heute habe sich an dem Grundkonzept des Weihnachtsmarktes kaum etwas geändert.

So überraschte der Weihnachtsmann besonders den Nachwuchs, weil er jedes Kind beim Namen kannte. Stimmungsvoll war der musikalische Part mit dem Bosauer Chor unter der Leitung von Rebecca Paul und dem Blechbläser-Nachwuchs vom Musikzug Plön unter der Leitung von Astrid Röhr in der St.-Petri-Kirche.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen