Weihnachtsmärchen fest im Blick

Helen Voß  (von links) spielt wieder die Hauptrolle, Timo Fischer ist erstmals dabei, Alexander Grau führt wieder Regie.
Helen Voß (von links) spielt wieder die Hauptrolle, Timo Fischer ist erstmals dabei, Alexander Grau führt wieder Regie.

Kartenvorverkauf für das 17. Weihnachtsmärchen der Eutiner „Mischpoke“ beginnt / „Peer & Gynt“ feiert am 30. November Premiere

von
08. November 2013, 00:31 Uhr

Beim Theater Eutiner Mischpoke herrscht derzeit Hochbetrieb. Zum einen feiert das Ensemble – wie mehrfach angekündigt – morgen (9. November) mit der Boulevardkomödie „Messe Diener“ Premiere. Darüber hinaus gehen die Vorbereitungen für das traditionelle Weihnachtsmärchen in die entscheidende Phase: Die Probentermine werden ausgeweitet und finden nun mehrmals in der Woche statt, am aufwendigen Bühnenbild wird fleißig gewerkelt, Requisiten werden zusammengetragen, Kostüme genäht, Musik komponiert und einstudiert und und und. Denn allzuviel Zeit bleibt nicht mehr.

Am Sonnabend, 30. November, heißt es: Vorhang auf zur Premiere von „Peer & Gynt“, einer Geschichte für kleine und große Zuschauer ab sechs Jahren von Paul Maar und Christian Schidlowsky.

„Wir freuen uns riesig, dass wieder Weihnachtsmärchenzeit ist,“ berichtet der Vereinsvorsitzende und Regisseur Alexander Grau. „Es ist nun bereits schon unser 17. Weihnachtsmärchen, aber trotzdem jedes Jahr für uns alle etwas ganz besonderes.“ Und so hat die Eutiner Mischpoke auch in diesem Jahr wieder eine fantasievolle Geschichte ausgewählt: Peer glaubt ganz fest daran, dass es Trolle gibt. Seine Mutter und seine Lehrerin halten ihn deshalb für einen unverbesserlichen Lügner. Als Peer wahrhaftig einem Troll begegnet, ist es ausgerechnet die Trollprinzessin Gynt. Sie ist der einzige Troll, der wiederum an echte Menschen glaubt. Sie führt Peer unter die Erde in das Trollreich, wo für beide ein großes Abenteuer beginnt und wo auf Peer viele Prüfungen warten. Dass es bei den Trollen als Frechheit gilt, sich zu bedanken und eine Ohrfeige etwas sehr Gutes ist, sorgt zunächst für Missverständnisse. Doch wer weiß: Vielleicht können Menschen und Trolle Freunde werden, sich vielleicht sogar verlieben…

„Es ist ein wunderschönes Stück für die ganze Familie, mit allerlei Trollen, wie Eutin sie noch nie gesehen hat,“ verspricht Regisseur Alexander Grau. „Wer also in der diesjährigen Vorweihnachtszeit mit uns eine Reise in das Trollreiche machen möchte, sollte sich schnell Karten sichern. Der Vorverkauf hat bereits begonnen.“

Wie schon in den zurückliegenden zwei Jahren bei „Pippi Langstrumpf“ übernimmt Helen Voß erneut die Hauptrolle, sie spielt die Trollprinzessin Gynt, Timo Fischer ist erstmals dabei, er schlüpft in die Rolle des Peer. Außerdem spielen Bettina Frost, Claudia Mohns, Uwe Wallbrecht, Holger Schröder, Anna Dwuzet, Nicolas Dafeldecker und Christin Möller.

Premiere ist am 30. November um 15 Uhr im Kommunalen Kino Binchen, weitere Aufführungen finden statt am 1.12., 7.12., 8.12., 14.12., 15.12., 21.12. und 22.12., jeweils 15 Uhr. Der Eintritt beträgt für Kinder 6 Euro, für Erwachsene 8. Karten und weitere Informationen gibt es bei der Tourist-Info Eutin, Markt 19, Telefon 04521/709734.

www.theater-eutiner-mischpoke.de

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen