Weihnachtsdorf war Besucher-Magnet

Schon mittags war das Weihnachtsdorf gut besucht.
Schon mittags war das Weihnachtsdorf gut besucht.

Organisator Gert Girschkowski und die Besucher waren mit der Veranstaltung im Malente Kurpark sehr zufrieden

von
02. Dezember 2013, 00:33 Uhr

Das Malenter Weihnachtsdorf am Wochenende war ein wahrer Besucher-Magnet und wurde bei Glühwein, Ponyreiten und Basteln zum vorweihnachtlichen Treffpunkt für Jung und Alt. Bereits ab mittags waren der Kurpark und die Räume im Haus des Kurgastes an beiden Tagen gut frequentiert.

Mit der einsetzenden Dunkelheit und der damit verbundenen Illumination der Bäume wurde es stimmungsvoll und sorgte für einen wahren Besucherstrom. „Das Weihnachtsdorf ist angekommen und wird von Gästen aus der gesamten Region angenommen“, war das Resümee von Organisator Gert Girschkowski. Das liege nicht zuletzt daran, dass das Weihnachtsdorf einer der wenigen Weihnachtsmärkte sei, bei dem kein Eintritt erhoben werde. Auch die gut 50 Aussteller waren zufrieden und avisierten bereits am Sonnabend ihre Teilnahme im kommenden Jahr.

Vor allem die Vielfalt der Schüler der Produktionsschule vom Malenter CJD, die zusammen mit einer dänischen Partnerschule sowie dem Jugendaufbauwerk Koppelsberg und dem Verein „Walk“ aus Dannau sich im Unterdorf auf einer „Wikinger-Straße“ präsentierten, kam bei den Besuchern gut an. „Die Idee einen Bausatz für ein Insekten-Hotel anzubieten ist klasse. Ich habe gleich zwei für meine Enkel mitgenommen“, war Paul Schmidt aus Hohwacht begeistert. Auch er plane den Besuch des Weihnachtsdorfes 2014 fest ein.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen