zur Navigation springen
Ostholsteiner Anzeiger

19. Oktober 2017 | 00:37 Uhr

„Weihnachten im Schuhkarton“ beginnt

vom
Aus der Redaktion des Flensburger Tageblatts

shz.de von
erstellt am 09.Okt.2014 | 03:50 Uhr

256 liebevoll gepackte Schuhkartons aus Eutin machten sich im vergangenen Jahr auf die Reise und ließen Kinderaugen zur Weihnachtszeit in Georgien, Weißrussland und Polen leuchten. Auch in diesem Jahr können vom 15. Oktober bis 15 November bei Dr. Hendrike Cursiefen (Plöner Straße 23, Tel. 04521/ 776243) und Sabine Severin (Anneli-Voigt-Straße 16, Tel. 04521/830433) wieder Schuhkartons mit kleinen Überraschungen abgegeben werden. Für die bessere Organisation bitten die Frauen um vorherige Anmeldung, damit niemand mit seiner Gabe vor verschlossener Tür steht. Sabine Severin betont: „Es ist wichtig, dass die Menschen, die bei der Aktion mitmachen wollen, Neuwaren verpacken und darauf achten, dass Süßigkeiten keine Geliermittel enthalten, sonst erfüllen die Kartons nicht die Einfuhrbestimmungen mancher Länder und kommen nicht durch den Zoll.“ Gummibärchen und Kaubonbons sind deshalb unerwünscht. „Klasse wäre Vollmilchschokolade oder Traubenzucker“, sagt Severin. Außerdem bitten die Frauen zusätzlich um eine Spende von sechs Euro, das sind die Kosten für Transport und Mautgebühren.


Weitere Infos: www.geschenke-der-hoffnung.org, Rubrik Projekte


zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert