Malente : Weichenstellung für Schulneubau

Noch steht der Raps auf der Ackerfläche westlich des im Hintergrund zu erkennenden Sportzentrums. Künftig soll hier die neue Malenter Gemeinschaftsschule stehen.
Noch steht der Raps auf der Ackerfläche westlich des im Hintergrund zu erkennenden Sportzentrums. Künftig soll hier die neue Malenter Gemeinschaftsschule stehen.

Planungen für Vorhaben auf Ackerfläche westlich des Sportplatzes laufen an / Gemeinde will B-Plan und F-Plan-Änderung anschieben

Avatar_shz von
19. April 2019, 21:02 Uhr

Malente | Eine endgültige Entscheidung ist zwar noch nicht gefallen. Hinter den Kulissen spricht derzeit aber vieles dafür, dass die neue Gemeinschaftsschule auf einer Ackerfläche an der Neversfelder Straße, westlich des Sportplatzes, entstehen wird. Angesichts dieser Lage will die Gemeinde offenbar keine Zeit verlieren. Sie beschäftigt sich bei der Sitzung des Planungsausschusses am Dienstag, 30. April, ab 18 Uhr im Haus des Kurgastes (Klönzimmer) mit der für das Vorhaben notwendigen Bauleitplanung. Der Ausschuss soll sowohl die Aufstellung der 18. Änderung des Flächennutzungsplanes als des Bebauungsplanes Nr. 96 beschließen.

Außerdem hat die Verwaltung einen Sachstandsbericht zu einem möglichen Grunderwerb an der Neversfelder Straße angekündigt. Damit könnten die Voraussetzungen geschaffen werden, die Einengung der Straße kurz vor dem Neversfelder Ortseingang wieder zurückzubauen. Einen weiteren Sachstandsbericht soll es zur geplanten Erschließung des neuen Baugebiets an der Grootkoppel in Nüchel geben.

Weitere Themen sind der Entwurfs- und Auslegungsbeschluss für die 3. Änderung des B-Plans Nr. 48 (Otto-Struck-Straße) sowie die Fortsetzung des Vertrags zwischen Gemeinde und dem Betreiber des Markant-Lebensmittelmarkts zur Parkscheibenregelung sowie zum Reinigungs- und Winterdienst auf dem Lenter Platz. Um die Schaffung einer Stelle für Sanierungs- und Energiemanagement mit Hilfe von Fördermitteln geht es in Zusammenhang mit einem SPD-Antrag zum Thema Umweltbeauftragter.

Im nicht öffentlichen Teil wird es noch einmal um den Grunderwerb an der Neversfelder Straße gehen. Außerdem beschäftigt sich der Ausschuss erneut mit den Kosten der erfolgten Baumaßnahmen in der Asylunterkunft am Godenbergredder, diesmal unter Beteiligung des Architekten.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen