Ascheberg : Wehr und DRK rücken zusammen

shz+ Logo
Die Vertreter der vier Wehren und der DRK-Blutspendedienst Nord-Ost freuen sich auf die zukünftige, enge Zusammenarbeit: (von links) Jürgen Bustorf (Ortswehrführer Dörnick), Andreas Lochmann (stv. Ortswehrführer Dersau), Wolfgang Kruse (stv. Ortswehrführer Dörnick), Susanne von Rabenau (DRK-Blutspendedienst), Michael Struß (Ortswehrführer Ascheberg), Martin Herzog (Ortswehrführer Nehmten), Jan Müller (stv. Gemeindewehrführer Ascheberg).
Die Vertreter der vier Wehren und der DRK-Blutspendedienst Nord-Ost freuen sich auf die zukünftige, enge Zusammenarbeit: (von links) Jürgen Bustorf (Ortswehrführer Dörnick), Andreas Lochmann (stv. Ortswehrführer Dersau), Wolfgang Kruse (stv. Ortswehrführer Dörnick), Susanne von Rabenau (DRK-Blutspendedienst), Michael Struß (Ortswehrführer Ascheberg), Martin Herzog (Ortswehrführer Nehmten), Jan Müller (stv. Gemeindewehrführer Ascheberg).

Wehren aus Ascheberg, Dörnik, Dersau und Nehmten übernehmen die Schirmherrschaft für gleich fünf Blutspendeaktionen.

Exklusiv für
shz+ Nutzer
shz+ Logo

23-24686863_23-56998053_1386856218.JPG von
12. Februar 2019, 14:24 Uhr

Ascheberg | Vier Feuerwehren übernehmen die Schirmherrschaft für gleich fünf Blutspendeaktionen in Ascheberg. Die Blutspendetermine sind mittwochs (13. März, 15. Mai), 31. Juli und 2. Oktober) sowie am Freitag (27. D...

hAgcsbere | riVe reewereFunh nebünemhre eid hccterrhmfraSihs üfr lhiegc üfnf ianntulkseBnetedpo ni .ghresAcbe iDe ptneelumBnitdseer sidn wshoctmit .13( ,ärMz 15. iM),a .31 Jilu udn .2 bOe)ortk iseow am eirtgFa .(72 ezmDrbee) silweje von 16 isb 0391. rUh mi rgaueerähFswreheute hAgrseecb ni redngneaLa 1.8

lagniBs eühmrneban ni hbAsregec eid crhmlneeeinaht eenferHnlni ndu elrfHe sde DrevssKtOneriR- mu eutmlH ia,rnRe eitihzlggeci Ehrenedligitm red sreerbcAheg ,heWr itm evil tmaegnEegn ide tnuuegBer udn wnBreugit der nrdu 07 ndepeSr pro seutnteBnle.pmrdi hcNa edr önfsAlguu edr rrbsecgeheA grep,ruOspt rbmiemntü unn ide gFeeiiwlilr urerweheF ide Sahmrtrhercichsf ürf ide eeupsDnt.-dKlRB ieD vire hnrWee usa erehgscA,b iör,kcDn auesrD dun neehtmN grones nimeasegm tim lrngeiilefwi nrflHee aus rihne deminneeG a,rüfd assd eid neiteBpnmedutsrle itm csrtnehrdpeeen brSuurednegenetp uhac tkgfünuzi ewelghtetiärs .wedrne Im seeWhcl bnmheeüern ijewles edi eeaKanmdr rinee herW die hFuefengürrd üfr einen dnlmtpeue,ntresBi dre nnad etnghow lfsoolneesrpi nseeaimgm mit den Mirtenraibet sed pnBnsetdetdleusesi sort-ONd rtnoagriise w.ird

riW fnfheore snu nei tviopssie ilnSag für dei eznag Gendg.e 

eimB nretse rnSnpeitdeme im gcreehsAerb eeguäerehhrsFuawret am .31 äMrz renüzetutnst emrndKeaa larel revi neWreh ied kAtoin. ieS eetaribn zemuamns tim ienme jewelis eipksönfcshge altref,Heme asd seiwhectcsih ied pgenSrbuertuedne nmübherene dir.w

Wir„ menhötc ide eaVunnwtrgort in ied öfDrer giertannhnie udn ferohnef usn asu reeids rmFo rde nnsgariiaotO eni pieissvto nSlaig rfü ide zneag “eGndge uträetler gneJür ,otfursB twrüererOrhhfs ni iöDkr,nc ads eneu Kentzo.p

chuA erd duenelsR-esttDpKndBi srod-OtN sieth pwoeEuigklnattcnnzlis ni dre uenne netgg.eelurvaAibnuf Dr„e rKrRisO-veeDnt sebhgerAc aht snu ebrü lveei eJrha ovrradnrgeeh zuttertüs.nt eDi krseta rgtuenzenV dre vrei hrneeW nnealbhri erirh eilejngiwe nenedGmei knna zadu fhnr,üe asds irw nigüztfuk cnho remh reieenlmTh uz nde aennSieontekpd gnßeüber nö,nken“ rretäeutl rrnhiScpee eSnnsua vno nbuRaae tim sinHeiw fau edi lelmaneig cguäiefünrlk nledela.unrezhsptB

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen