Wechsel in der LGS-Chefriege

23-24686865_23-57296160_1417184519.JPG von
05. Dezember 2014, 13:20 Uhr

In der Führungsetage der städtischen Landesgartenschau gGmbh (LGS) bahnt sich ein Wechsel an: Nach Informationen unserer Zeitung legt Andreas Lietzke, im Rathaus federführend für Finanzen und Bürgerservice verantwortlich, zum Jahresende seine Aufgabe als LGS-Geschäftsführer nieder.

Über seine Gründe für diesen Schritt verlautete bisher nichts. Bürgermeister Klaus-Dieter Schulz lehnte als Aufsichtsratsvorsitzender der GmbH jegliche Stellungnahme ab: „Dazu sage ich jetzt nichts“ und verwies kategorisch auf die in Personalangelegenheiten zuallererst gebotene Vertraulichkeit.

Kämmerer Lietzke war im Vorjahr von der Stadtvertretung zusammen mit Bauamtsleiter Bernd Rubelt mit der Geschäftsführung des Unternehmens beauftragt worden. Beide hatten sich damals zuversichtlich gezeigt, die berufliche Doppelbeanspruchung trotz der Fülle an Aufgaben tragen zu können – „ein Irrtum“, wie Lietzke für sich bereits im Februar im Hauptausschuss eingeräumt hatte.

In die Geschäftsführer-Position wird vermutlich Martin Klehs aufrücken. Im Rathaus für Wirtschaftsförderung zuständig, leitet er die Geschäftsstelle der LGS GmbH. Auch auf privater Ebene hat Klehs bereits zusätzliche Aufgaben für die Landesgartenschau übernommen: Er gehört nun als Beisitzer dem Vorstand des Fördervereins an.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen