zur Navigation springen
Ostholsteiner Anzeiger

14. Dezember 2017 | 23:58 Uhr

Was macht Essen zur Kunst?

vom
Aus der Redaktion des Ostholsteiner Anzeigers

Stevan Paul liest im Weingeist aus seinem Roman „Der große Glander“

von
erstellt am 14.Okt.2016 | 12:40 Uhr

„Der große Glander“ heißt der erste Roman von Stevan Paul (Foto), in dem er der Frage nachgeht, was Essen zur Kunst macht? Zur Autorenlesung kommt Paul am Mittwoch, 2. November, um 20 Uhr in den Kleinen Salon des „Weingeistes“ im Alten Küchenhaus.

Der Roman beschreibt den jungen Künstler Gustav Glander, der im New York der 1990er-Jahre zum Star der Eat-Art-Bewegung wird. Doch der Erfolg bereitet dem schweigsamen Deutschen Unbehagen. Von einem Tag auf den anderen verschwindet er spurlos. Das Buch sei ein leidenschaftliches Plädoyer für die Sorgfalt und das Authentische, eine Liebeserklärung ans Kochen – und ein großer Spaß, heißt es in der Pressemitteilung. Stevan Paul, Jahrgang 1969, wuchs in Ravensburg und im Allgäu auf. Er ist gelernter Koch und Autor zahlreicher Kochbücher, schreibt als freier Journalist kulinarische Texte und Reisereportagen und hat einen kulinarischen Blog (http://www. nutriculinary.com). Eine Kartenreservierung (15 Euro) ist unter Telefon 04521/77606 erforderlich.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen