„Was ist eigentlich so faszinierend an Taizé?“

shz.de von
24. April 2017, 11:03 Uhr

Die Frage, was eigentlich so faszinierend an Taizé ist, bekommt Diakon Andreas Hecht von der Evangelischen Jugend in der Holsteinischen Schweiz regelmäßig zu hören, wenn er von den jährlichen Fahrten erzählt. Letztlich landet der Diakon immer bei der Einladung: „Komm mit und bilde dir deine eigene Meinung!“

Diese Einladung spricht er auch in diesem Jahr wieder für alle zwischen 16 und 28 Jahren aus, wenn er in den Sommerferien (5. bis 14. August) mit einer Gruppe von jungen Menschen in das kleine französische Dorf fährt. Denn die „Communauté de Taizé“ ist ein internationaler ökumenischer Männerorden in Taizé, ungefähr zehn Kilometer nördlich von Cluny, Saône-et-Loire, in Frankreich. Um zumindest einen kleine Eindruck von Taizé zu vermitteln, lädt er vorher – morgen (27. April) um 17.30 Uhr – in den Gemeindesaal der Eutiner St.-Michaelis-Kirche zu einem unverbindlichen Informationstreffen ein.

Wer dann neugierig geworden ist und Taizé selber erleben möchte, kann sich entweder gleich anmelden oder hat sogar noch bis zum Donnerstag, 1. Juni, um 12 Uhr dazu Zeit.

zur Startseite

Kommentare

Leserkommentare anzeigen