zur Navigation springen
Ostholsteiner Anzeiger

22. August 2017 | 23:05 Uhr

Warnung vor falschen Polizisten

vom
Aus der Redaktion des Ostholsteiner Anzeigers

Auch die Region zwischen Fehmarn und Timmendorfer Strand bleibt von Anrufen angeblicher Polizisten nicht verschont: Den Ermittlungen der Kriminalpolizei in Oldenburg zufolge wurden in den vergangenen zwei Wochen mindestens vier Fälle in Ostholstein bekannt, in denen Privatpersonen von angeblichen Polizeibeamten angerufen worden sind.

Die Gespräche mit den falschen Polizisten verlaufen nach der bekannten Masche: Es wird versucht, Informationen über Geld und Wertgegenstände im Haus zu erlangen. Man sei den Tätern bereits auf der Spur, der angerufene Haushalt bereits im Visier krimineller Menschen. Von der Kontaktaufnahme mit der örtlichen Polizeidienststelle wird abgeraten, weil die „auch in die Sache verwickelt sei“, berichtete gestern ein Polizeisprecher von der Masche der Betrüger.

In weiteren zwei Fällen wurde der Polizei mitgeteilt, dass Einwohner aus Ostholstein von einem Telefonanschluss angerufen wurden, dessen Nummer nach der Vorwahl von Fehmarn mit den Zahlen „110“ begann. Die Gespräche kamen allerdings nicht zustande, nach Abnehmen des Hörers wurde jeweils aufgelegt, ein Rückruf der angezeigten Nummer war laut Polizeiangaben nicht möglich.

Die Polizei möchte mit dieser Mitteilung noch einmal darauf hinweisen, dass es sich bei derartigen Anrufen niemals um echte Polizisten handelt. Kriminelle versuchen auf diesem Weg, potentielle Opfer ausfindig zu machen. Die Polizei rät, am Telefon grundsätzlich keine Auskünfte über Wertsachen, Abwesenheiten, Sicherungseinrichtungen, Anzahl der Bewohner, eventuelle Hunde, Bankverbindungen oder sonstige personenbezogene Daten preiszugeben. Umgehend sollte die örtliche „echte“ Polizei informiert werden – über die 110.

zur Startseite

von
erstellt am 22.Feb.2017 | 14:23 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen