zur Navigation springen
Ostholsteiner Anzeiger

14. Dezember 2017 | 20:30 Uhr

Warnung vor britischer Teerkolonne

vom
Aus der Redaktion des Ostholsteiner Anzeigers

von
erstellt am 02.Sep.2014 | 12:24 Uhr

Die gemeinsame Ermittlungsgruppe zur Bekämpfung der Schwarzarbeit der Kreise Ostholstein und Plön und der Stadt Neumünster (EGS) warnt vor einer großen britischen Teerkolonne. Diese spreche derzeit in beiden Kreisen gezielt Besitzer größerer Grundstücke oder landwirtschaftlicher Betriebe an und biete vermeintlich günstige Asphaltierungsarbeiten.

Eine Betrugsmasche sei dabei die Aussage, man habe Asphalt von einer anderen Baustelle über und zu verschenken. Wer sich aber auf das Geschäft einlasse, werde sich über eine schlechte Qualität ärgern. Und nach Arbeitsbeginn werde plötzlich Geld gefordert. Die Summen seien gemessen an ordnungsgemäßen Asphaltierungarbeiten vollkommen überzogen. Und Garantieleistungen gebe es keine. Die EGS warnt: „Bereits die Geschäftsanbahnung ist illegal, da die Teerkolonnen keine Reisegewerbekarten vorweisen können.“

Keinesfalls sollte man sich in Verkaufsgespräche verwickeln lassen, sondern die Teerkolonnen vom Grundstück verweisen. Wer bereits „Opfer“ geworden sei, solle die EGS (Telefonnummer 04521/788-699) oder eine Polizeidienststelle anrufen.


zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen