zur Navigation springen

Rettungshubschrauber im Einsatz : Wangels: Motorradfahrer bei Unfall schwer verletzt

vom

Der Mann war mit einer Gruppe Motorradfahrer unterwegs. An einer Einmündung stößt er mit anderen Fahrern zusammen. Er musste mit dem Hubschrauber in ein Krankenhaus geflogen werden.

shz.de von
erstellt am 05.Okt.2015 | 13:49 Uhr

Wangels | Am Samstagnachmittag ist es in der Gemeinde Wangels zu einem schweren Verkehrsunfall gekommen, bei dem ein Motorradfahrer schwer verletzt wurde. Das teilte die Polizei am Montag mit

Gegen 16 Uhr fuhr eine Gruppe von etwa zwölf Motorradfahrern auf der L261 von Wangels in Richtung L258. Als die Gruppe Richtung Hansühn weiterfahren wollte, musste sie an einer Einmündung hinter einer Bergkuppe warten. Ein 50-jähriger Motorradfahrer aus der Gruppe fuhr mit etwas Abstand hinterher und erkannte offenbar die Situation zu spät. Er fuhr mit seiner Kawasaki in die Wartenden. Zum Zeitpunkt des Unfalls stand die Sonne bereits sehr tief, weshalb der Fahrer geblendet worden sein könnte.

Mit seinem Motorrad fuhr er zunächst in das Heck einer anderen Kawasaki. Die wiederum prallte durch die Wucht gegen ein weiteres Motorrad der Marke KTM. Alle drei Motorräder wurden beschädigt. Der Sachschaden ist nicht genau bekannt. Alle drei Maschinen waren nicht mehr fahrbereit und wurden abgeschleppt.

Der 50-Jährige war vor Ort nicht ansprechbar. Der Mann aus Hamburg wurde mit dem Rettungshubschrauber in eine Klinik geflogen. Die beiden anderen beteiligten Zweiradfahrer blieben nach ersten Erkenntnissen unverletzt.

Während der Unfallaufnahme und der Bergungsarbeiten wurde die L258 halbseitig gesperrt. Die genaue Unfallursache ist derzeit unbekannt.

Blaulichtmonitor

Was ist der Blaulichtmonitor?

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert