Eutin : Wanderausstellung zum Humanitären Völkerrecht

Exponate und Informationen fanden unter anderem bei Christina Hinz, Filialleiterin der Sparkasse in Eutin, und Gerd Schuberth, Präsident des DRK-Kreisverbands, (vorn) Interesse.
Exponate und Informationen fanden unter anderem bei Christina Hinz, Filialleiterin der Sparkasse in Eutin, und Gerd Schuberth, Präsident des DRK-Kreisverbands, (vorn) Interesse.

Eine Wanderausstellung gibt seit gestern Einblick in die Geschichte des Völkerrechts.

shz.de von
14. September 2018, 11:01 Uhr

Menschlichkeit, Humanität, Freiwilligkeit – „Das ist nicht nur die Richtschnur für das Handeln aller, sondern auch für das Handeln des Roten Kreuzes weltweit“, sagte Gerd Schuberth, Präsident des DRK-Kreisverbands, gestern bei der Eröffnung der Wanderausstellung mit dem Titel „Der Gewalt Schranken setzten, Leid verhüten“. In der Kundenhalle der Sparkasse Holstein, Am Rosengarten 3, können sich Interessierte über historische Hintergründe und vor allem über die aktuelle Bedeutung des humanitären Völkerrechts informieren.

Mit der Wanderausstellung will das Deutsche Rote Kreuz (DRK) über historische Hintergründe informieren und vor allem auf die zeitgemäße Bedeutung aufmerksam machen. „Wo sind wir denn mit diesen ehernen Grundsätzen abgeblieben?“, fragte Otto Witt, Justiziar und Konventionsbeauftragter des DRK in Ostholstein, angesichts der Leitmotive des Roten Kreuzes. Vieles rund um Humanität und Co. sei heute selbstverständlich geworden, so Witt. Deshalb sei die Ausstellung nötig, „damit wir nicht so zur Tagesordnung übergehen“, sagte Witt angesichts der aktuell zahlreichen Krisenherde in der Welt. Menschlichkeit und Humanität würden heute vielfach nicht mehr gelebt. „Diese Ausstellung tut Not, darauf hinzuweisen“, sagte Witt mit Blick auf die Wanderausstellung.

In der Schau geben Plakate und Ausstellungsstücke – Leihgaben des Museums für Rotkreuzgeschichte in Pinneberg – Einblick in die Geschichte des Völkerrechts, als dessen Wegbereiter Henry Dunant (1828-1910), Mitbergünder des Roten Kreuzes, gilt. Wer die Inhalte der kompakten Schau vertiefen möchte, kann per Handy über QR-Codes sich weiterführende Inhalte abrufen.

Die Ausstellung ist bis zum 21. September während der Öffnungszeiten der Sparkasse in Eutin zu sehen; im Anschluss daran wird die Schau in Bad Schwartau gezeigt.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen