zur Navigation springen

Im August geht es los: : Waldkindergarten startet in Plön

vom
Aus der Redaktion des Ostholsteiner Anzeigers

Jägerschaft bietet an der Ölmühle eine Unterkunft / Eröffnung am 4. August / Noch acht freie Plätze

In der Kindertagesstätte Regenbogenhaus wird eine der drei bestehenden Regelgruppen in eine Waldgruppe umgewandelt. Start ist am 4. August. Geleitet wird die 20 Kinder große Gruppe von den langjährigen Mitarbeitern der Kita, Maike Riemer und Christoph Kohrt. Es gibt noch acht freie Plätze.

Mit der Waldkindergruppe erfüllt sich Christoph Kohrt einen langgehegten Traum. Er möchte sich nach über zehn Jahren als Leiter des Regenbogenhauses wieder auf die pädagogische Arbeit mit Kindern konzentrieren. Unterstützung erhält er von der evangelischen Kirchgemeinde Plön als Träger. Auch die Kreisjägerschaft Plön unterstützt Kohrt. Sie wird einen Bereich auf dem vereinseigenen Gelände an der Ölmühle zur Verfügung stellen.

Dort wird das Basislager der Waldgruppe sein. Es ist zugleich Ausgangspunkt für tägliche Exkursionen am Höftsee und am Behler See. Die pädagogische Arbeit findet ganzjährig im Wald statt. Die Kinder können die Natur erkunden und haben die Gelegenheit Insekten, Tiere und Pflanzen zu beobachten. Spielerisch können sie ihren natürlichen Bewegungsdrang ausleben. Durch klettern, balancieren und laufen wird außerdem die Körperwahrnehmung gefördert.

„Auch Schulvorbereitung wird in der Gruppe gefördert. Die Kinder werden malen und kleben, aber in erster Linie mit Naturmaterialien“, sagte Kohrt. Neben dem Naturerleben sei der Nachwuchs ständig an der frischen Luft und dadurch wesentlich widerstandsfähiger gegen Krankheiten.

„Für die Kirchengemeinde ist der Umweltgedanke ein wichtiger Aspekt sich mit einzubringen“, sagte Pastor Ulrich Gradert als Vorsitzender des Kirchengemeinderats. Für Claus-Hendrik Estorff, stellvertretender Vorsitzender der Kreisjägerschaft Plön, ist die Waldgruppe eine dauerhafte Einrichtung zum bewussten Erleben der Natur.

Um bei widrigen Witterungsbedingungen geschützt zu sein, wird ein 25 Quadratmeter großer „Waldwagen“ gebaut. Die Kosten für
Anschaffung und Ausbau
von 40 000 Euro wird von
der Umweltlotterie Bingo (18 000 Euro), der Klara-Samariter-Stiftung (9000 Euro) und der Beatrice Nolte Stiftung unterstützt. Den Restbetrag übernimmt die Kirchengemeinde Plön. Auch die Stadt Plön sei von der Etablierung einer Waldgruppe begeistert gewesen, sagte Christoph Kohrt. Eine finanzielle Beteiligung sei aufgrund der schlechten Haushaltslage allerdings nicht möglich gewesen.

Die Betreuungszeiten der Waldgruppe sind montags bis freitags von 7.30 bis 13 Uhr. Auch Ganztagskinder können teilnehmen. Sie fahren nach der Waldzeit in Begleitung eines Erziehers mit dem Bus zum Regenbogenhaus, wo die Nachmittagsbetreuung von 13 bis 17 Uhr (mit Mittagessen) stattfindet.

Anmeldungen nimmt der Kindergarten Regenbogenhaus (Tel. 04522/2658) entgegen. Für Fragen stehen die neue Leiterin Corinna Freisenhaus und Meike Riemer zur Verfügung.





zur Startseite

von
erstellt am 24.Jan.2014 | 12:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen